Hauptflegetipps für Läufer im Winter
Posted in Laufen im WinterLäuferproblemeLauftipps für FrauenTriathlon

Typische Läuferprobleme: Die besten Hautpflege-Tipps für die Winterzeit

Im Winter kann die Hautpflege eine echte Herausforderung werden. Jede Läuferin – und auch der ein oder andere männliche Läufer – kennt spröde Lippen, riesigen Handpartien und ausgetrocknete Haut mit der unser größtes Körperorgan bei niedrigeren Temperaturen und warmer Heizungsluft reagiert. Hier findest Du die besten Tipps und Tricks für die Hautpflege im Winter.

Alle Beitrage aus der Winter-Serie:
→ So sieht das richtige Laufoutfit im Winter aus
→ So wärmst Du Dich richtig auf!
→ Laufen im Winter – So bleibst Du motiviert
→ So läufst Du geschützt durch die Kälte bei Minusgraden
→ So läufst Du sicher durch die Dunkelheit

Hautpflege im Winter

Schütze Deine Haut bei Wind und Wetter im Winter

Hautpflege im Winter – So pflegst Du Deine Haut?

Hautpflege und Laufen gehören für mich im Winter wie im Sommer zusammen. Schließlich willst Du gesund und – seien wir mal ehrlich – auch gut aussehend unterwegs sein. Beim Laufen als Draußensport sind vor allem unsere Lippen und Hände besonders anfällig für Risse, Entzündungen, Pickel und Co. Aufgrund der Kälte draußen und der warmen Heizungsluft Zuhause, wird unsere Haut äußerst strapaziert und trocknet schnell aus.

Um den besonderen Bedürfnissen Deiner Haut entgegenzukommen, habe ich Dir Tipps zur Pflege zusammengestellt, die Du vor, während und nach dem Training beherzigen kannst. Gleichzeitig habe ich bei meinen lieben Bloggerkolleginnen angeklopft und nach ihren Erfahrungen und Tricks gefragt.

Eines solltest Du natürlich nicht vergessen: Jede Haut ist anders. Verschiedene Hauttypen haben unterschiedliche Anforderungen. Aber letztlich geht es nicht darum sich mit Schönheitsprodukten “vollzukleistern”, sondern, dass Du Deine Haut vorbeugend und nachhaltig zu pflegen. Das erleichtert Dir das Laufen, so fühlst Du Dich wohl und rundum geschützt.

 

Handschuhe beim Laufen im Winter

Wichtig im Winter: Handschuhe beim Laufen. Meine Empfehlung: Brooks Greenlight Gloves*

Meine 12 Tipps für die Hautpflege im Winter

  1. Schütze Deine Hände und Nägel vor extremer Kälte. Ziehe Dir zum Laufen Handschuhe über und/oder creme die Haut vor dem Laufen am besten mit einer Jojoba-Öl-haltigen Creme ein.
  2. Nutze für trockene und rissige Lippen einen fetthaltigen Pflegestift auf Naturbasis. Öle und Bienenwachs sind im Winter besonders gut.
  3. Zum Duschen empfehle ich milde und pH-neutrale Shampoos, seifenfreie Waschstücke oder rückfettende Badezusätze, die schonend reinigen und die Haut auf die Pflege vorbereiten.
  4. Reinige Deine Haut vor dem Auftragen von Pflegeprodukten, so dass sie besser durchblutet wird, besser atmet und die Creme oder das Öl besser aufnehmen kann.
  5. ABER denk dran, dass übermäßiges Waschen und Reinigen der Haut Feuchtigkeit entzieht, darum gilt auch vermeide es übermäßig lang und zu heiß zu duschen.
  6. Bade nicht öfter als zwei Mal die Woche. Baden belastet die Haut zusätzlich. Meide Schaumbäder und greife lieber zum Ölbad.
  7. Gönne Deiner Haut nach der Dusche oder dem Bad ein natürliches Peeling, indem Du Dich kräftig mit einem Frot­tee­hand­tuch abrubbelst, das regt die Durchblutung an und entfernt abgestorbene Hautschüppchen.
  8. Fürs Ganz-Körper-Eincremen nimmst Du Dir am besten am Abend Zeit. Deine Haut ist dann besonders aufnahmefähig.
  9. Lass Deiner Haut “Luft zum Atmen”. All die Pflegeprodukte, Duschmittel, Öle und Seifen sind klasse, um die Haut beim Reinigungs- und gegebenenfalls auch Heilungsprozess zu unterstützen, doch verwende sie sparsam. Deine Haut ist ein Meister sich dank der Talg- und Schweißproduktion, sowie dem natürlichen Säureschutzmantel selbst zu regulieren. Dabei reinigt und erneuert sie sich immer wieder selbst.
  10. Denk an die Sonnencreme, wenn die Sonne lacht. Hört sich seltsam an, aber viele unterschätzen die winterliche UV-Strahlung.
  11. Trinke ausreichend! Die Wasserversorgung unseres Körpers ist unter anderem für eine gesunde Haut wichtig. Sieh zu, dass Du mindestens zwei Liter am Tag trinkst.
  12. Bei anhaltenden Problemen, Juckreiz, Entzündungen oder Vorerkrankungen suche unbedingt einen Hautarzt auf und experimentiere nicht rum.

Mein Produkttipp für eine Allwetter-Creme, egal ob ich laufe oder wandere, heißt übrigens Daily Defence Cream von Madara*.

Meinen Empfehlungsbericht findest Du hier.

 

So bleibt Deine Haut im Winter gesund – Die besten Tipps meiner Bloggerfreundinnen

Judith RadloffJudith von Boost the Mietz: Was tun bei rissigen Lippen als allergische Reaktion

Gerade im Winter habe ich immer sehr trockene Haut im Gesicht und an den Händen, daher creme ich mir vor jedem Lauf diese Hautpartien mit Nivea Soft ein. Vor allem der Bereich zwischen den Fingern ist sehr trocken, darum trage ich abends die klassische Nivea auf und lasse sie über Nacht einziehen.

Nach dem Laufen und Duschen nehme ich Körperbutter vom BodyShop. Die zieht sehr schnell ein, duftet toll und macht die Haut weich.

Mit rissigen Lippen habe ich nicht direkt im Winter ein Problem, sondern manchmal als allergische Reaktion. Ich habe die Erfahrung gemacht, das durch Labellos die Lippen nur noch trockener werden und bin auf Bebe Young Care Creme umgestiegen. Die kann man auch in sehr kleinen Dosen kaufen und so immer dabei haben.

Bei langen Läufen trage ich Handschuhe und einen Buff vor dem Mund um den Bereich zu schützen, nicht unbedingt weil mir kalt ist.

→ Produkt-Empfehlung: BodyShop Körperbutter*
→ Produkt-Empfehlung: Lippenpflege*

Auf boost the Mietz bloggt Judith gemeinsam mit ihrem Freund Flo nicht nur über ihre Lauferfahrungen, sondern bereitet als Wissenschaftlerin auch die theoretische Seite dahinter für Dich leicht verständlich auf. 

 


 

Ariana RoethlisbergerFür besonders empfindliche Haut: Tipps von Ariana von Eigenerweg

Ich habe relativ empfindliche Haut, welche auf die Kälte mit Hautrötungen, gefühlten zusätzlichen 1000 Falten und starker Trockenheit reagiert. Daher passe ich meine Hautpflegeroutine im Winter immer ein wenig an: Um Hautrötungen (und übrigens auch Pickelchen/Unreinheiten) an den Kragen zu gehen, verwende ich Hamameliswasser als Gesichtstonic. Das beruhigt und sorgt dafür, dass Rötungen verblassen. Da es die Haut jedoch auch leicht austrocknet, verwende ich danach eine Gesichtscreme von Clarins für trockene Haut und darüber nochmals eine spezielle Gesichtscreme mit einem UV Schutz. Ausserdem achte ich darauf, bei wirklich eisigen Temperaturen beim Laufen das Gesicht mit einem Buff (oder einem ähnlichen Tuch) zu schützen – ich fühle mich damit zwar immer ein wenig wie ein Verbrecher – aber was tut man nicht alles für eine schöne Haut?

Etwas schwieriger gestaltet sich bei mir die Pflege der Hände. Ich versuche zwar, bei Temperaturen unter 10°C immer Handschuhe zu tragen, aber je nach Sportart (oder im Alltag, wenn man dann doch mal das Handy nutzen möchte), gestaltet sich das etwas umständlicher.  Daher verwende ich grundsätzlich vor den Läufen eine stark fettende Creme von Eucerin für besonders trockene Haut und schütze die Hände mit einer besonders dicken Schicht. Diese Creme verwende ich übrigens auch bei wärmeren Temperaturen, damit ich keinen Wolf bekomme oder unter heiklen Stellen bei den Kleidungsstücken, um Scheuerstellen zu vermeiden.

→ Produkt-Empfehlung: Gesichtscreme von Clarins für trockene Haut*
→ Produkt-Empfehlung: Eucerin Creme*

Ariana bloggt auf Eigenerweg darüber, wie Du die beste Version von Dir selbst wirst und jeden Tag ein fitteres, gesünderes und vor allem auch glücklicheres Leben geniessen kannst. Am liebsten schaue ich immer sonntags bei ihren Sport- und Fitnessblogs-Empfehlungen der Woche vorbei! 

 


 

Jana Motschnig

Jana von Family and Finish Lines hat den Geheimtipp für spröde Hände

Was die Hautpflege im Winter angeht gehöre ich eher zum Typ „Nachsorge“. Ich agiere also erst dann, wenn die Haut schon aufgerissen, spröde und trocken ist. Die Lippen sind nicht das Problem, aber die Hände. Ich habe unterschiedliche Handcremes ausprobiert und habe über Nacht mit in Olivenöl einmassierten Händen und Handschuhen geschlafen. Geholfen hat das alles nicht. Am Ende bin ich dann in der Apotheke meines Vertrauens fündig geworden. Der Handbalsam von SÜDA Care hilft, wenn alles andere schon zu spät ist! Ich bin sehr zufrieden mit der Creme und würde sie jedem weiterempfehlen!

→ Produkt-Empfehlung: Handbalsam von SÜDA Care*

Jana ist nicht nur stolze Mama einer bezaubernden Tochter, sondern bloggt zusammen mit ihrem Mann Simon auf Family and Finish Lines über ihre Lieblingsbeschäftigungen: Sport, Reisen und Abenteuer. Auf Instagram findest Du die beiden unter jbrunning_ und family_and_finish_lines und solltest ihnen unbedingt für die richtige Dosis Motivation folgen!

 


 

Ann-Kathrin von Triathlove

Ann-Kathrin von Triathlove weiß Rat für besonders trockene Haut

Es zwickt und juckt, die Haut ist trocken und spannt. Duschen ohne Eincremen danach? Für mich unmöglich. Generell habe ich das Problem, relativ schnell trockene Haut zu haben. Egal, ob Winter oder Sommer. In kalten Zeiten wird dies besonders schlimm und der Juckreiz hört gefühlt gar nicht mehr auf. Duschen am Morgen vor der Arbeit und abends nach dem Sport macht das natürlich nicht besser. Was mir persönlich hilft? Cremes, die besonders fettig sind und Bodylotions mit Urea-Anteil. Meine Erfahrung ist außerdem, dass teuer nicht gleich gut ist und auch die günstigeren Eigenmarken der Drogerieketten durchaus helfen. Ich benutze bereits seit Jahren ein bis zwei Mal täglich die Urea-Bodylotion von Balea für nicht einmal zwei Euro. Diese hält in etwa drei bis vier Monate. Für die Lippen verwende ich mehrmals täglich „Kaufmanns Kindercreme“ – allerdings nur, wenn ich danach nicht draußen Sport mache, da diese die Haut recht kälteempfindlich macht.

Um die Haut aber bereits während dem Sport zu schützen, gibt es ein paar nützliche Helferlein wie Wärme- bzw. Kältecremes. Diese müssen auch nicht immer teuer sein. Gerade für Kinder gibt es einige Produkte in der Drogerie, die auch uns Sportler glücklich machen beziehungsweise warm halten. Vor allem bei Minustemperaturen oder einem eisigen Wind sind sie ein zuverlässiger Trainingspartner!

→ Produkt-Empfehlung: Urea Bodylotion*
→ Produkt-Empfehlung: Kaufmanns Kindercreme*

Ann-Kathrin schreibt auf Triathlove über alles, was mit Schwimmen, Rad fahren und Laufen zu tun hat. Seit 2012 ist sie begeisterte Triathletin und begeistert mich immer wieder mit ihrer Liebe zum Sport. Wie mir ist ihr die viel wichtiger als Bestleistungen. 

Wie sind Deine Erfahrungen mit Hautpflege im Winter?
Kannst Du bestimmte Produkte oder Tipps empfehlen?
Ab in die Kommentare damit!

Vielen Dank an Nadine Kunath für die tollen Fotos im oberen Teil des Beitrags. Die Bildrechte der einzelnen Gastbloggerinnen liegen jeweils bei ihnen selbst. Tausend Dank und Herzchens für Eure tollen und hilfreichen Beiträge in diesem Blogpost!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare (6)

  • Es gibt noch tolle Hautpflege und HandCremes die direkt vermeiden, dass Feuchtigkeit in die Haut gelangt und dort friert..von stokoderm glaube ich gibt es auch direkt eine für arbeiten oder Aufenthalte bei Frost. .die schützen extrem und verschließen die Haut vor eindringender Kälte…

    Antworten
    • Hi Anni,
      yeah danke für die Namen, das hilft der einen oder anderen bestimmt sehr!
      Liebste Grüße!

      Antworten
  • ich verwöhne meine lippen immer mit bepanthen-creme.. ansonsten gibts nivea soft im gesicht.

    Antworten
  • Super hilfreiche Tipps, die ich gleich mal berücksichtigen werde. Es gibt für mich wirklich nichts schöneres, als sich die Laufschuhe anzuziehen und loszulaufen. Doch gerade im Winter leide ich oft an sehr trockenen Lippen und rauen Hände, sodass ich das eine oder das andere mal auf das Laufen verzichte, um es nicht weiter zu verschlimmern. Ich hoffe das mir deine Tipps helfen werden.

    Antworten
    • Hi liebe Sina,
      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Schade, dass Du genau deswegen aufs Laufen verzichtest. Ich hoffe, dass Dir der ein oder andere Tipp wirklich hilft. Viel Spaß weiterhin beim Laufen!

      Antworten

Gib hier deine Suche ein

Warenkorb