Trainingsplanung Triathlon
Posted in TriathlonTriathlon für AnfängerTriathlon-Training

Online-Coaching fürs Triathlon-Training: Meine Erfahrungen mit MyGoal [Kooperation]

Nach 1 1/2 Jahren Pause, startete ich im Januar mit meinem Triathlon-Training 2018. Wie schon 2016 hieß mein großes Ziel ITU Hamburg Triathlon. Auf meinem Weg dorthin holte ich mir die kompetente Hilfe von Anke und Mathias, die mit der Plattform MyGoal Training eine Online-Trainingsbetreuung fürs Laufen, für Triathlon und Radsport anbieten. In diesem Beitrag teile ich meine Erfahrungen des Online-Coachings, das ich in diesem Jahr mit ihnen gemacht habe, und meine  ganz persönlichen Trainingserfahrungen mit Dir.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Kooperation mit MyGoal.
Von März bis Juli 2018 habe ich mit Hilfe der Triathlon-Trainingsbetreuung trainiert und ich bin begeistert. Dieser Beitrag spiegelt meine Erfahrung und persönliche Meinung wider.

Empfehlung Online-Coaching-Triathlon
Wie sollst Du Dein Triathlon-Training angehen?

Online-Coaching fürs Triathlontraining – Was ist das überhaupt?

Online-Coachings sind mittlerweile sowohl in der Lauf-, als auch in der Triathlonwelt gang und gäbe. Vom kostenlosen Trainingsplan bis zur fundierten Beratung durch einen ausgebildeten Trainer kannst Du auch online mittlerweile sehr viel Support erhalten. Vor allem, wenn Du nicht die Möglichkeit hast, den direkten Kontakt zu einem Trainer oder zu einem Verein zu suchen, weil Du beispielsweise nicht in einer größeren Stadt wohnst, kann das Online-Coaching eine tolle Unterstützung sein.

Es gibt dabei unterschiedliche Formen des Online-Coachings. Von einfachen Trainingsplänen bis hin zum persönlichen Training ist alles dabei. So kannst Du etwa Online-Kurse buchen, die zu einem bestimmten Zeitraum ein vorab definiertes Ziel haben, wie zum Beispiel meine 5-Kilometer-Challenge, oder auch ein persönliches Online-Coaching, bei dem Du den direkten Draht zum Trainer hast, der Dir einen ganz auf Dich und Deine Bedürfnisse abgestimmten Trainingsplan erstellt.

Triathlon-Trainingsplan Buch
Für meinen ersten Triathlon trainierte ich noch mit einem Trainingsplan "von der Stange", jetzt kenne ich die Vorteile eines individualisierten Trainings

Vorteile eines individuellen Trainingsplans für den Triathlon

Als ich mit dem Laufen begann, nutzte ich Trainingspläne aus Laufbüchern und dem Internet als Grundlage. Meist passte ich sie individuell an meine Bedürfnisse und meinen Alltag an, ergänzte beispielsweise Ausgleichssport wie Yoga und Kraftübungen. Und genauso ging ich es auch bei meinen ersten Supersprint- und der Jederman-Distanz im Triathlon an.

Um mich weiterzuentwickeln und um mit einem geringeren Zeitaufwand effektiver zu trainieren, wollte ich für mein Training 2018 aber eine professionellere Betreuung durch einen Trainer.

Der Vorteil eines individuellen Trainingsplanes liegt für mich ganz klar auf der Hand: Er ist individuell auf Dich, Deine Vorraussetzungen, Dein Ziel und Deine Kondition abgestimmt. Du brauchst Dir um die richtige Trainingsverteilung der drei Sportarten keine Sorgen mehr machen, denn das übernimmt Dein Trainer. Er behält Belastung und Regeneration im Blick und stimmt alle Einheiten perfekt aufeinander ab. Am besten ist es natürlich, wenn er zudem Deine private Situation und Deine Lebensumstände berücksichtigt und Ihr gemeinsam an Deinem sportlichen Ziel arbeitet.

Mit Schwimmen, Radfahren und dem Laufen ist das Triathlon-Training sehr komplex und aufwändig. Umso angenehmer ist es, wenn Dir jemand all die Planung abnimmt und Dich mit kompetentem Rat und Erfahrung unterstützt.

Ich habe mir genau diesen Support gewünscht: Ein Trainer, der meine einzelnen Trainingseinheiten bis ins kleinste Detail konzipiert, auch mal direkt bei mir nachhakt und mir mit Rat zur Seite steht. Dass ich vor allem den persönlichen Rat 2018 im vollem Umfang brauchen würde, war mir zu Beginn des Jahres jedoch noch nicht bewusst ;-)

 

Noch besser: Eine Online-Trainingsbetreuung bzw. ein Online-Coaching

Einen individuellen Trainingsplan zu erhalten, ist schon der erste Schritt in eine gute Richtung. Noch besser ist es allerdings, über die komplette Trainingszeit den konstanten Austausch mit einem Trainer zu haben und Rücksprachen zu einzelnen Einheiten und der eigenen Entwicklung führen zu können. Nicht nur für Triathlon-Anfänger ist das eine große Hilfe. Auch für fortgeschrittene Hobbysportler und Athleten ist es hilfreich, etwa um eingeschlichene Fehler/Muster zu korrigieren, die Motivation allgemein zu stärken und Neues rund ums Training und den Wettkampf zu lernen. Optimierung ist hier das Zauberwort!

Wenn Du nicht die Möglichkeit hast, Dich vor Ort mit einem Trainer auszutauschen oder Dir Ratschläge zu holen, ist eine Online-Trainingsbetreuung perfekt! Genau für eine solche habe ich mich entschieden, genauer gesagt für das MyGoal Training® Triathlon*.

Trainer MyGoal Training
Die MyGoal Training-Gründer: Anke und Mathias; Foto: Martin Waltz

Wer oder was ist MyGoal Training®?

MyGoal Training®* wurde von Anke und Mathias ins Leben gerufen. Es handelt sich dabei um eine Trainingsplattform, über die Du den persönlichen Kontakt zu einem Trainer erhältst. Bei MyGoal bekommst Du nicht „einfach nur“ einen Trainingsplan, vielmehr helfen Dir die Trainer gezielt dabei, Dein persönliches Ziel für den Ausdauersport zu formulieren und auch zu erreichen. Individuelle Trainingspläne sind ein wichtiger Teil, aber noch wichtiger finde ich persönlich die Betreuung und den direkten Austausch über den gesamten Trainingszeitraum.

Durch die Empfehlungen befreundeter Triathleten und Läufer wurde ich auf MyGoal aufmerksam. Außerdem gefiel mir der Slogan „Komm gesund ins Ziel!“. Endlich ein Training, bei dem es nicht vorrangig um „höher, schneller, weiter“ – und das am besten um jeden Preis – geht.

Das Konzept des MyGoal Training® ist für Läufer, Triathleten und auch Radsportler gedacht.

So läuft die Online-Trainingsbetreuung von MyGoal Training® Triathlon ab

Nach der Zusage von MyGoal Training®, startet die Trainingsbetreuung mit einem Kennenlern-Gespräch. Hierzu telefonierte ich mit Anke Stefaniak, die Du vielleicht schon aus meiner Podcast-Folge Verletzungsfrei trainieren kennst. Sie ist Sportwissenschaftlerin, M.A., Sportökonomin und lizensierte Trainerin für Triathlon, Prävention und Rehabilitationssport. Kurzum: Anke weiß, wovon sie spricht, wenn es um den Ausdauersport geht und in diesem ersten Gespräch „interviewte“ sie mich zu meinen Zielen, fragte meine Ausgangssituation ab und erklärte mir außerdem auch, wie das Training funktioniert.

Trainingsapp für Triathlon
Mit der MyGoal-Training-App behältst Du den Überblick bei Deinem Triathlon-Training

Ein paar Tage später erhielt ich den Plan für meinen ersten Trainingsmonat. Neben einem pdf-Plan zum Ausdrucken bekommst Du auch Zugang zur MyGoal Trainings App, die Du über Handy oder Laptop nutzen kannst. Übersichtlich findest Du dort alle Trainingseinheiten und kannst dem Trainer direkte Nachfragen stellen, wenn etwas unklar ist oder falls Du das Training ändern willst.

Neben den Einheiten zum Schwimmen, Laufen und Radfahren ergänzte Anke mein Training zusätzlich um Stabi- und Athletiktraining, wovor sich viele Hobbysportler gerne drücken. Auch das Lauf-ABC, vor dem ich mich sonst gerne drückte, war nun fester Bestandteil einer JEDEN Laufeinheit. Ausreden waren nutzlos! Jetzt hieß es: durchziehen!

Triathlon-Training: Radfahren
Auf geht's mit dem ersten Rennrad
Schwimmtraining für den Triathlon mit Trainingsplan
Strukturiert im Schwimmtraining

Durch den Plan und den schnellen Kontakt über die App war ich mehr als motiviert. Zum Start eines jeden Monats druckte ich meinen neuen Plan aus und hängte ihn zu meinem Moodboard an die Wohnungstür. Bei meinem Moodboard handelt es sich um eine Art Zielcollage. Hierfür habe ich mein Ziel formuliert und passende Fotos und Motivationssprüche dazu geklebt. Gemeinsam mit dem Trainingsplan war mein Moodboard eine regelmäßige Erinnerung und gleichzeitig auch mein „Motivations-Booster“ für schwierige Tage.

Den ausgedruckten Plan nutzte ich zum Abstreichen, meine Erfolge und Weiterentwicklungen hielt ich in der App fest.

Zum Monatsende sprach ich regelmäßig mit Anke und wir tauschten uns über den aktuellen Stand aus. Leider wurde mein Training von meiner Verletzung – einer Sprunggelenksdistorsion – im April zurückgeworfen. An dieser Stelle standen mir  Anke und Mathias jedoch wunderbar mit gutem Rat zur Seite. Zusätzlich zu meiner Physiotherapeutin versorgte mich Anke mit Stabi-Übungen und strukturierte meinen Trainingsplan so um, dass ich zumindest das Schwimmen und Radfahren weiter trainieren konnte. Wir behielten das Ziel Hamburg Triathlon weiter im Auge.

Als ich im Juni mit meinem ersten Rennrad losfuhr, bekam ich auch hier hilfreiche Tipps von Anke und noch dazu jede Menge Anfeuerung.

Leider endete meine Trainingszeit nicht im Ziel des Hamburg Triathlons, sondern vier Tage vorher, als ich erneut umknickte und das Rennen absagen musste. Getreu ihres Mottos „Komm gesund ins Ziel!“ bestärkten mich Anke und Mathias, dass es die richtige Entscheidung ist, auf den Körper Acht zu geben.

 

Fazit: Meine Erfahrungen mit MyGoal Training®

Durch das Training mit MyGoal fühlte ich mich jederzeit gut und kompetent betreut. Das Zusammenspiel aus drei Sportarten beim Triathlon kann manchmal schon an sich überfordernd sein. Umso angenehmer empfand ich es, eine sympathische Trainerin an meiner Seite zu haben, auf die ich mich jederzeit verlassen konnte. Anke ist dabei immer ehrlich und direkt.

Selbst in der Verletzungszeit konnte mich Anke mit ihrem Wissen aus dem Reha-Sport bestens betreuen und mir zur Seite stehen, sogar mental.

Der Trainingsplan gab mir die nötige Struktur, die es für ein langfristiges Training unbedingt braucht. Ich lernte viel Neues und vor allem auch, wie ich mein Training abwechslungsreicher und gleichzeitig effektiver gestalten konnte. Lauf-ABC und Stabitraining sind dadurch für mich Grundvoraussetzungen geworden. Am meisten lernte ich jedoch beim Schwimmen und Radfahren. Vorher war ich einfach “drauf los” geschwommen und geradelt. Nun hatte mein Training einen Aufbau aus Technik, Ausdauer und gelegentlichen Sprints.

 

Was hat mir die Online-Trainingsbetreuung gebracht?

Eines kann ich sicher sagen: Die Zusammenarbeit mit MyGoal hat mein Training auf ein komplett neues Level gebracht! Weniger Zeitaufwand, höchster Nutzen und ich habe sehr, sehr viel gelernt. Sowohl über mein Training, als auch mich selbst.

Genau aus diesem Grund kann ich eine individuelle Trainingsbetreuung auch absolut empfehlen: Sie motiviert Dich, bringt Dich weiter und hilft Dir dabei Dein Training effizient zu gestalten.

 

Alle Links zum MyGoal Training

→ Website von MyGoal Training
→ Alle Infos über die Trainingsberatung von MyGoal Training*
→ Persönlicher Marathon-Trainingsplan – 14 Tage kostenlos testen*
→ Trainingslager, Veranstaltungen und Seminare von MyGoal Training*
→ Lese-Empfehlung: Weniger Verletzungen durch propriozeptives Training
→ Folge MyGoal auf Instagram oder Facebook

Probiere das Training von MyGoal Training selbst aus!

Lerne das MyGoal Training® kennen: 

→ 2 Wochen persönliches Training
→ ausführliches Trainergespräch mit Anke oder Mathias, Ziele und aktueller Trainingsstand
→ individueller Trainingsplan in den relevanten Sportarten
→ Abstimmung des Trainings auf deine beruflichen und privaten Termine im Wunschzeitraum
→ Nutzung der MyGoal Training® App für 14 Tage (kompatibel für jeden Internetbrowser, auch mobil)
→ …und vieles, vieles mehr.

Anke und Mathias haben mich bei der Vorbereitung und dem Training zu meinem 4. Triathlon begleitet und ich bin begeistert von ihren Angeboten für Laufanfänger-, Halbmarathon-, Marathon- und Triathlontraining.

Du hast bereits ein Online-Trainings-Coaching gemacht?

Wie waren Deine Erfahrungen? Teile sie gerne in den Kommentaren mit mir!

Vielen Dank an MyGoal für die tolle Kooperation und den Support in den letzten Monaten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar (1)

  • Eine sehr schöne Zusammenfassung, der ich nichts hinzufügen wollen würde. Wie du ja weißt, trainiere ich seit Jahren mit dem MyGoal Team. Einen wunderbaren Schritt nach vorn haben sie mit der App und ingesamt der Digitalisierung gemacht. Zwar nutze ich auch noch meine Kalendereinträge, die ich mithalte für iCal, aber da ich sowieso meist am Mac sitze, ist das Tool immer offen. Vor einigen Jahren habe ich ja noch den Plan ausgedruckt, an den Kühlschrank gehängt und dort brav abgehakt. Auch schön und praktisch, aber online passt wunderbar. Ich bin auch heute noch froh, dass ich meine Pläne nicht mehr zeitaufwendig selbst schreiben muss. Bei Triathlon ist das echt eine Herausforderung. Vor allem wenn beruflich ständig Termine und Reisen anstehen und gern spontan hin und her wechseln.

    Antworten

Gib hier deine Suche ein

Warenkorb

Hole Dir das kostenlose Starter-Paket
für Newsletter-Abonnenten

JETZT ANMELDEN & DIREKT DOWNLOADEN


 


 

Solltest Du kein Interesse mehr am Newsletter haben, kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden.
Weitere Hinweise zur Verwendung Deiner Daten, entnimmst Du meiner Datenschutzerklärung.