RunForCHoG_w78_Teaser
Posted in Laufen

#RunForCHoG-Spendenlauf: Woche 8 & 9

Das Jahr neigt sich dem Ende, so auch der #RunForCHoG-Spendenlauf. Doch es bleiben noch drei Tage für die letzten Kilometer und eine Spende, die Du ganz einfach machen kannst. Mach mit!

GGR_CoG_TeaserWorum geht’s nochmals? Und wie kannst Du bei #RunForCHoG noch mitmachen?

Der #RunForCHoG-Spendenlauf entstand aus meiner Motivation in den letzten zwei Monaten des Jahres nochmals alles aus meinem Training rauszuholen und 200 Kilometer zu laufen. Diese wollte ich spenden. Doch nicht an irgendein anonymes Projekt, sondern an die CHAMPIONS ohne GRENZEN. Einem Verein, der sich für die Integration von Flüchtlingen in Berlin und Brandenburg einsetzt. Fußballtraining und -spiele für Männer, Frauen und Kinder. Eine tolle Aktion wie ich finde, die aber auch noch viel Unterstützug von außen benötigt. Und da kommst Du ins Spiel! Bis 31. Dezember kannst Du den Spendenlauf mit einer Donation auf der betterplace-Aktionsseite unterstützen.

Darüber hinaus freuen sich die Initiatoren auch über Sachspenden von Fußbällen zu Spielerlaibchen oder Sponsoring. Einen Schritt weiter kannst Du gehen, wenn Du selbst Lust hast die Jungs und Mädels zu trainieren. Oder kennst Du ein Team, das Interesse an einem Freundschaftsspiel hat?

Wie sieht’s aktuell beim Spendenlauf aus?

In den letzten zwei Monaten haben sich 9 Mitläufer_innen für die Aktion gefunden. Das ist großartig! Wöchentlich berichtete ich wie es lief und wer dabei ist. Aktuell bin ich es leid über meinen Knöchel zu schimpfen. Ich laufe. Kurze Strecken, aber es läuft. Stattdessen überlasse ich den Rückblick heute Isabell. Sie ist nicht nur die, die aktuell die meisten Kilometer für Aktion abreißt, sondern brachte #RunForCHoG auch nach New York. Kurz vor Weihnachten verbrachte sie dort ein paar Tage mit ihrer Schwester:

grr_runforchog_newyork_2

Unterwegs im New Yorker Central Park: Isabell sammelte Kilometer für #RunForCHoG

#RunForCHoG runs New York Central Park

Einmal in New York laufen – das wär’s. Also, den Marathon. Viele Läufer träumen davon. Ich seit neuestem auch. Als mein erster Marathon hier in München näher rückte, hab ich auch schon einmal kurz daran gedacht, dass New York sicherlich eine coole Erfahrung wäre. Seitdem ich aber tatsächlich mal dort gelaufen bin, bin ich mir SICHER, dass es eine großartige Erfahrung sein muss. Ich war nämlich dort. Im Central Park. Und obwohl ich nur eine kleine Runde bei ekligem Nieselregen gelaufen bin, hab ich mich direkt verliebt. Es war einfach unbeschreiblich.

grr_runforchog_newyork_3Dass es in dieser riesigen, lauten, hektischen und permanent blinkenden Stadt tatsächlich einen ruhigen, grünen und entspannten Ort gibt, hätte ich fast nicht geglaubt, wenn ich nicht dort gewesen wäre. Dass ich dabei gleich noch ein paar Kilometer und somit Euros für die #RunForCHoG-Aktion sammeln konnte, macht mich natürlich doppelt glücklich. Und dass es nicht darauf ankommt, diese auch wirklich durchgängig gerannt zu sein, ebenfalls. Ich musste nämlich permanent stehen bleiben, um Fotos zu machen. Von den vielen Erdhörnchen, die so putzig durch den Park flitzen, von den riesigen Fußgänger-Straßen mit Ampeln, die durch den Park führen, von den Strawberry Fields und den Wolkenkratzern, die halb im Nebel steckten und natürlich von mir. Wie ich im Central Park stehe.

Der nächste Spendenlauf wird daher für mich veranstaltet. Kostet ja ein bisschen was, so ein Marathon in New York. ;)

Isabell schreibt außerdem für den Blog run.de

Bleiben, also noch drei Tage in denen ihr die #RunForCHoG-Aktion mit einer Spende supporten kennt. Doch die CHAMPIONS ohne GRENZEN freuen sich natürlich auch, wenn der ein oder andere auch 2015 mal reinschaut, was so passiert.

Sei dabei und spende!

Teaserbild von Ed Yourdon (Creative Commons).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gib hier deine Suche ein

Warenkorb
Hole Dir das neue #TeamGoGirlRun-Laufshirt!ZUM SHOP
+

Hole Dir das kostenlose Starter-Paket
für Newsletter-Abonnent*innen

JETZT ANMELDEN & DIREKT DOWNLOADEN

Solltest Du kein Interesse mehr am Newsletter haben, kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden.
Weitere Hinweise zur Verwendung Deiner Daten, entnimmst Du meiner Datenschutzerklärung.