Posted in LaufeventsPodcastRückblicke

[Rückblick & Podcast-Folge #72] Regenbogen und Laufliebe beim Dünenläufer 2019 [WERBUNG]

Worum geht’s beim Laufen eigentlich wirklich? Das ist die große Frage, auf die jede*r Läufer*in eine ganz individuelle Antwort hat. Der eine verwirklicht seine Kilometer-Ziele, die andere misst sich regelmäßig selbst an ihrer persönlichen Bestzeit und ein*e wieder andere*r Läufer*in läuft vor allem, um gesund und fit zu bleiben. Jede*r hat seinen individuellen Grund, sein*ihr Lauf-Warum, seinen*ihren persönlichen Antrieb. Doch ein Laufevent führt sie alle jedes Jahr im Herbst zusammen: Der Dünenläufer!

So auch in diesem Jahr! Vom 4. bis zum 6. Oktober stand die Laufliebe beim 4. Dünenläufer ganz hoch im Kurs. Der Dünenläufer ist ein einzigartiges Laufevent, das nicht nur Läufe über verschiedenen Distanzen vereint, sondern gleich zu einem gesamten Wochenende einlädt. In diesem Beitrag findest Du meinen persönlichen Rückblick zum #TeamGoGirlRun und die passende Podcast-Folge, in der Teilnehmer*innen, Veranstalter*innen, Helfer*innen und Supporter*innen zu Wort kommen.

Dieser Beitrag wird vom Veranstalter des Dünenläufers, der Tourismus und Kur GmbH, gesponsert.

Das #TeamGoGirlRun wird außerdem vom Akzent Apartmenthotel Residenz in Graal-Müritz und Unique Sportstime unterstützt.

Shownotes zur Folge:

Dünenläufer-Website
→ Unsere T-Shirts werden von Unique SportsTime produziert
→ Genächtigt haben wir im AKZENT Apartmenthotel Residenz in Graal-Müritz

Fischköppe beim Dünenläufer – unsere Staffelstäbe

Alle Jahre wieder…

Bereits zum dritten Mal im Folge ging das #TeamGoGirlRun an den Start. In Kooperation mit dem Dünenläufer organisiere ich jedes Jahr ein Team, das Läufer*innen von überall vereint und zum schönsten Ostseelauf einlädt.

Der inoffizielle Startschuss fiel wie immer am Freitagabend bei der Pasta-Party. Im Haus des Gastes lud der Veranstalter zu Speis und Trank und einem ersten Kennenlernen. Hier traf sich auch das #TeamGoGirlRun das erste Mal. 33 Läufer*innen hatten sich angemeldet und waren aus den unterschiedlichsten Teilen Deutschlands angereist: Freisingen, Kassel, Koblenz, Berlin, Celle, Hamburg…kein Weg war zu weit für den Dünenläufer.

Vor dem Start der Pastaparty verteilten wir die Startunterlagen mit den neuen Teamshirts von Unique Sportstime. Im Sommer hatten die Go Girl! Run!-Fans auf Facebook und Instagram für das neue Design abgestimmt: Das Strandhafer-Motiv hat das Rennen gewonnen.

Unsere tollen T-Shirts sind von Unique Sportstime produziert
Auf geht's!

Neuerungen beim Dünenläufer: Der Paarlauf

Zur Begrüßung heißt der Geschäftsführer der Tourismus und Kur GmbH, dem Veranstalter des Laufs, die Läuferinnen und Läufer herzlich willkommen und berichtet von den Neuerungen. In diesem Jahr findet erstmalig ein Paarlauf statt. Das bedeutet, dass sich zwei Läufer*innen die volle Distanz von knapp 43,76 Kilometer teilen können.

Im Anschluss führt André Pristaff durch die Streckenführungen der einzelnen Distanzen. Da eine Woche zuvor der erste Herbststurm durch die Rostocker Heide gefegt war, gab es einige Änderungen. So führte die Strecke in diesem Jahr erstmalig in Abschnitten komplett über den Strand.

Um das Naturerlebnis beim Dünenläufer zu intensivieren, wird seit diesem Jahr außerdem auf Kilometer-Schilder verzichtet. Einzig an den Verpflegungspunkten und 500 Meter vor dem Ziel gibt es Markierungen.

Teambesprechung DELUXE mit 40 Läufer*innen und den Liebsten
Drücken muss zur Begrüßung sein
Marina brachte dieses Jahr ihre Schwester Janina mit
Bestes Wetter zum Start
Esther und Yvonne im Teamshirt von UniqueSportstime
Stabübergabe für die Staffeln
Leonie bekommt ihre Starterunterlagen

3, 2, 1… Willkommen zurück zum Dünenläufer 2019!

Am Samstagmorgen musste ich mich ein wenig selbst kneifen. Ein wenig fühlte es sich an wie das Murmeltier, das Dich jeden Morgen wieder grüßt. Zum dritten Mal ging es zum Dünenläufer. Wir begrüßten das Team direkt hinter der Düne bei strahlendem Sonnenschein und verteilten die letzten Teamshirts.

Mein persönliches Highlight war neben der wie immer amüsanten Vorstellungsrunde – und das bei über 40 Teilnehmer*innen –, der Dankbarkeitsmoment. Gemeinsam atmeten wir vor dem Lauf nochmals tief durch und machten uns bewusst, wie wunderbar es war, dass wir an diesem Tag zusammengekommen sind. Mareike, die den 1/2 Dünenläufer absolvierte, erzählte mir später am Abend wie gut ihr dieser Moment getan hat und dass sie noch auf der Strecke daran zurückdachte und die Natur dadurch noch intensiver wahrnahm. Mein kleines Herzchen hüpfte drei Meter höher als sowieso schon an diesem Tage.

Jonny unterstützte seine Frau Hildburg
Sandra und Falk haben noch keinen Dünenläufer verpasst
Perfektes Herbstwetter im Rhododendronpark

Startschuss mit der Rhododendronkönigin

Pünktlich um 10:00 und 10:15 Uhr gingen die ersten Läufer*innen auf die Strecke. Traditionell läuft die Rhododendronkönigin mit den Starter*innen eine Runde durch den gleichnamigen Park. In diesem Jahr wurden sie musikalisch von den Jagdhornbläsern des Köhlershofs begleitet.

Die Mehrzahl der Läufer*innen im #TeamGoGirlRun starteten wie im letzten Jahr über den ca. 9 Kilometer langen Dünenläufer-AOK-Erlebnislauf. Aber auch auf dem 1/2 Dünenläufer und der Gesamtstrecke von über 43 Kilometern waren wir dabei. Die Strecke führte durch den Küstenwald, in die Rostocker Heide und in diesem Jahr auch über den Strand. “Ich fühlte mich ein wenig wie im Märchenwald! Überall standen riesige Fliegenpilze”, lachte Sandra Liebe, die in diesem Jahr schon das dritte Jahr in Folge startete.

Nachmelden ging am Samstag auch noch

Aufwärmen muss sein!

Natürlich ließen wir auch in diesem Jahr niemanden auf die Strecke, der*die sich vorher nicht aufgewärmt hatte. “Da habe ich ja vorher schon Muskelkater,” lachte Alexander. Er absolvierte den 1/2 Dünenläufer, während seine Frau Petra gemeinsam mit der 5×5 Kilometer-Staffel startete.

Auch Heidi und ihr Mann Alf waren zum zweiten Mal mit dabei: “Wir hatten letztes Jahr so viel Spaß, da war es ein Muss auch 2019 zu laufen!”

Vor jedem Start gab's Superpower für alle Läufer*innen
Startschuss!
Für Anja war der Dünenläufer der erste Wettkampf
Aufwärmen darf sein!
Bitte recht freundlich aufwärmen! Alex lief den 1/2 Dünenläufer
Heide und ihre Mann Alf waren das 2. Mal dabei

Anfeuerungspunkt bei Kilometer 9

Neben dem Laufen an sich, hat das #TeamGoGirlRun natürlich einen weiteren wichtigen Job beim Dünenläufer: Wir feuern an! Und zwar jeden Läufer und jede Läuferin – ab und an auch die fahrradfahrenden Urlauber*innen. Bei Kilometer 9 gibt’s von uns nochmal fette Superpower für den Endspurt.

In diesem Jahr hatten sich meine liebe Freundin Jule, meine Mam und Falk dort positioniert und zauberten den Läufer*innen ein Lächeln ins Gesicht.

Mein Job in diesem Jahr war die rasende Reporterin. Schließlich will ich Dich nicht nur mit diesem Blogpost mitnehmen, sondern es gibt auch eine Podcast-Folge auf die Ohren, in der Teilnehmer*innen, Helfer*innen und der Veranstalter zu Wort kommen. Hör unbedingt mal rein!

Franzi ist auf Geschwindigkeitskurs
Constanze strahlt
Manja war eine der schnellsten beim Erlebnislauf
Jennifer auf der Strecke
Claudia und Jacqueline holen sich noch mal Superpower für den Endspurt
Katie Wolf ist unsere erste Dünenläuferin über die volle Distanz

Unsere erste Dünenläuferin im #TeamGoGirlRun

Dieses Jahr war es endlich soweit: Die erste Dünenläuferin ging für das Team an den Start. Katie hatte sich für die volle Distanz von sage und schreibe 43,76 Kilometer angemeldet! “Mal schauen, ich schätze, ich brauche um die 5 Stunden”, sinnierte sie vorher. Als sie nach knappen 2 Stunden durch den Rhododendronpark flitzen die ersten 24 Kilometer hinter sich hatte, wunderten wir uns kaum, als sie direkt hinter den Staffeln die Dünenläufer-Schiffsglocke läutete und strahlend ihre Medaille entgegennahm.

Auch auf den anderen Distanzen hatten wir viel Freude: Hildburg verteidigte den besten Platz beim Erlebnislauf und überquerte mit der Finisher-Radlerin Silvia, die Du auch im Podcast hörst, die Ziellinie. Franzi und Manja rollten das Feld von vorne auf und das mit sensationellen Zeiten von unter 50 Minuten! Franzi war erst eine Woche zuvor den Berlin Marathon gelaufen. Starke Leistung!

Die Staffeln belegten Platz 16 und 17 und hatten vor allem in der Wartezeit rund um den Staffellauf jede Menge Freude.

Unsere Staffel kommt ins Ziel
Staffelübergabe von Jana an Maria
Mandy freut sich über ihren Staffelerfolg
Willi überholte auf den letzten Metern nochmal 2 Staffeln
Nur wer die Glocke läutet, ist ein wahrer Dünenläufer
Christina und Bazinga rockten die 9 Kilometer
Im #TeamGoGirlRun wird jede*r gefeiert
Unterwegs mit dem Rad: David & Thorsten
Cheerzone bei KM 9
Hildburg finisht den Erlebnislauf
Eines der wenigen Schilder auf der Strecke
Marathon-Zeitmessung bei der Seebrücke

Ein echtes Highlight: Die Helfer*innen

Ein wahres Highlight beim Dünenläufer sind definitiv die vielen freiwilligen Helfer*innen. Ob das die Einwohner*innen des Luftkurortes sind, die im tiefsten Wald die Stellung halten und den Läufer*innen den Weg weisen. Oder Freund*innen von Startern, die die Schmalzstullen schmieren. Oder andere Läufer*innen, die die Begleitfahrräder fahren. An jeder Ecke des Dünenläufers ist die Begeisterung für dieses einzigartige Event zu spüren. Viele sind bereits zum vierten Mal dabei und strahlen immer – egal, wie das Wetter an der Küste ist.

SUPERPOWER zum Abschluss

Tschüß mit Abendessen und Moorwanderung

Das große Verabschieden und Drücken ging direkt nach dem Lauf bei uns los, als uns die ersten wieder verließen. Am Abend machten wir es uns mit den Verbliebenen, dann in großer Runde bei unserem Partnerhotel im PESCADO Restaurant gemütlich und stießen auf einen erfolgreichen Lauf an.

Das Dünenläufer-Wochenende selbst endete mit einer Moorwanderung durch die Rostocker Heide. Ein weiterer Höhepunkt, denn da erfahren die Läufer*innen nochmal, wo sie eigentlich lang gelaufen sind. Starterin Anja schrieb mir hinterher, dass sie die Wanderung unbedingt weiter empfiehlt.

Anfeuerungspunkt bei Kilometer 9
Erfahrungsaustausch unter Triathletinnen mit Saskia
Wenn #Ostseeliebe #Laufliebe trifft – Der Dünenläufer 2019!
Mandy und Maria
Ihre Medaille bekam Sandra von Helfer Leo

Und worum geht’s nun wirklich beim Laufen?

Die Frage habe ich eingangs nicht ohne Grund gestellt. Jede*r hat seinen*ihren eigenen Beweggrund zu laufen. Und noch schöner finde ich es, wenn das Laufen Menschen zusammenbringt. Menschen, die den Sport lieben, Menschen,die sich austauschen, inspirieren und unterstützen. Egal, ob als Starter*in, als Veranstalter*in, Helfer*in oder eben am Streckenrand. Für mich geht es letztlich und eindeutig darum, dass wir so sein dürfen wie wir sind. Und genauso auch laufen dürfen, jede*r wie er*sie mag: Schnell, entspannt, ambitioniert, weit, kurz…egal, wie und am liebsten mit Herz!

Tausend Dank ein mein wunderbares Team: Jule, Martin und Elly! Franzi & Mila waren leider krank
Danke Jule für Deine tolle Hilfe!

Dass das funktioniert, zeigt mir der Dünenläufer jedes Jahr aufs Neue und es ist für mich ein wahres Fest der Lauffreude! In diesem Sinne: Von Herzen DANKE an mein #TeamGoGirlRun, meine Freunde und meine Familie für die Unterstützung, den Dünenläufer-Veranstalter und unseren Partnern, den Helfer*innen und Menschen entlang der Strecke und allen, die jedes Jahr dort starten und das Laufen genießen.

Das Prachtstück für alle Finisher

Bist Du 2020 beim Dünenläufer dabei?

Du willst nächstes Jahr dabei sein? Dann hole schon mal den Kalender raus und trage Dir den Termin fett ein: 9. bis 11. Oktober 2020. Die Anmeldung zum Dünenläufer öffnet vorraussichtlich im Dezember 2018.

Ob und wie das #TeamGoGirlRun nächstes Jahr wieder an den Start, erfährst Du als Newsletter-Abonnent*in. Um den Aufruf nicht zu verpassen, melde Dich einfach für meinen Newsletter an und bleibe auf dem Laufendem.

Esther und Yvonne im Teamshirt von UniqueSportstime

Unser neues Strandhafer-#Teamshirt kommt von Unique Sportstime

Unique SportsTime sind die Experten für hochwertige Funktionsshirts für die gemeinsame Teamstaffel oder den nächsten Firmenlauf – und das zu einem unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnis. Unsere Strandhafer-Shirts sind Voll-Sublimations-Shirts, die individuell mit meinem Design vollflächig bedruckt wurden und zu 100% funktionell und atmungsaktiv sind.

→  Unser Tipp: Laufshirts von Unique SportsTime

Erfahrungsbericht und Empfehlung zum Akzent Apartmenthotel Residenz in Graal-Müritz

Traumhaft schlafen im AKZENT Apartmenthotel Residenz

Unser Partner, das AKZENT Apartmenthotel Residenz liegt direkt an der Seebrücke und beherbergt jedes Jahr gerne die Dünenläufer-Teilnehmer*innen. Hier warten hochwertig ausgestatteten First-Class-Hotelapartments mit großen Balkonen zum Wohlfühlen, ein köstliches Frühstücksbüfett und traumhafter Meerblick auf die Gäste. Köstlich gespeist wird abends im hauseigenen Restaurant PESCADO.

→ Hotel-Tipp: AKZENT Apartmenthotel Residenz

Fotocredits: Elisa Peters

Vielen Dank an die Tourismus- und Kur GmbH für die tolle Kooperation und unsere Partner vom Akzent Apartmenthotel Residenz in Graal-Müritz und Unique Sportstime.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Gib hier deine Suche ein

Warenkorb

Hole Dir das kostenlose Starter-Paket
für Newsletter-Abonnent*innen

JETZT ANMELDEN & DIREKT DOWNLOADEN

Solltest Du kein Interesse mehr am Newsletter haben, kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden.
Weitere Hinweise zur Verwendung Deiner Daten, entnimmst Du meiner Datenschutzerklärung.