RunHappy bei der Brooks-Tour
Posted in Laufen

Fotowettbewerb #meinflowmoment: Gewinne eine Reise zum New York City Marathon

Kennst Du das Laufgefühl, dass Dich immer weiter bringt beim Training? Dass Dich Dich in die höchsten Sphären des Laufglücks katapultiert? Die Momente, die das Laufen so wunderbar machen? Diese Gefühl kennen nur Läuferinnen und Läufer, Nicht-Läufer belächeln uns dafür, weil sie dieses großartige Gefühl, diesen Flow-Moment noch nie empfunden haben. Mit genau diesem Flow-Moment kannst Du eine Reise zum New York City Marathon gewinnen. Wie das geht, verrate ich Dir in den nächsten Zeilen.

 

Verliebte haben Schmetterlinge im Bauch, Läufern springen die Endorphine durchs Blut

Flow-Momente? Das sind die Momente in denen ganz langsam dieses Kribbeln in Dir aufsteigt, während Du morgens bereits vor allen anderen Deine Runden um den See drehst. Das ist der Moment in dem Du völlig abgehetzt vom Intervalltraining vor der Haustür stehst und denkst „Geil, ich hab’s gerockt!“. Flow-Momente sind aber auch die Augenblicke in denen Dir nach wochenlangem Training all der Druck von Deinen Schultern fällt, während Du mit Gänsehaut in das Rennen Deines Lebens startest oder es mit  Gänsehaut beendest.

Kennst Du dieses Laufgefühl, dass alle Grenzen übersteigt und oft auch als Runner’s High bezeichnet wird? Der Moment in dem einfach alles passt, das Laufen wie von alleine funktioniert und Du einfach nur mitfließt. Der Augenblick in dem Du glücklich und dankbar bist, oft auch stolz, denn Du läufst, Du trainierst und erreichst Deine Ziele. Deine Endorphine sprinten förmlich durch Dein Blut und ein breites Grinsen setzt sich auf Deine Lippen!

 

#meinflowmoment in Island

Absolutes Gänsehautfeeling: In Island zu Laufen

Mein(e) Flow-Moment(e) – immer anders, aber immer Gänsehaut

Mein Flow-Moment breitet sich in ganz unterschiedlichen Situationen aus. Ich liebe es zu laufen, wenn sich andere entweder morgens noch mal im Bett umdrehen oder ich an Orte komme, die ich nicht kenne und laufend erkunden kann. Sonntagmorgen um sieben Uhr bei dichtem Nebel in Königswinter bei Bonn am Rhein entlang laufen? Unbezahlbar! Berlin bei Sonnenaufgang laufend an der Spree aufwachen sehen oder an der Ostsee in den Sonnenuntergang joggen? Das sind Momente, die sind so unglaublich wunderbar, das sie mir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern und die Power geben weiter zu trainieren und am Ball zu bleiben. Denn Laufen soll Spaß machen und das Beste aus Dir herausholen.

 

#flowmoment machen SpaßWie sieht Dein Flow-Moment aus?

Genau diese Frage stellt zurzeit der Fotowettbewerb „Run To New York – #meinflowmoment“ von Bauerfeind, der Dich mit ein wenig Glück zum New York City Marathon bringt. Mehr Flow geht nicht! Der Traum vieler Stadtläufer: New York! Einmal in der Stadt laufen, die angeblich niemals schläft, durch den Central Park joggen und sich frenetisch feiern lassen. Das sind Momente, die Dich so sehr motivieren, dass Du Dich glatt für einen der beliebtesten Marathons der Welt anmelden würdest?

 

Zeige uns Deinen Flow-Moment und gewinne die Teilnahme am NYC Marathon

Warum nicht gleich die ganze Reise absahnen? Zeige mit einem Selfie Deinen persönlichen Flow-Moment und gewinne eine Reise zum New York City Marathon inklusive Unterkunft und Startplatz für eine Person. So funktioniert’s:

  1. Knipse ein Selfie von Dir während Deines Flow-Moments beim Laufen
  2. und poste es mit #meinflowmoment bei Instagram, Facebook oder Twitter oder lade es direkt auf der Website von Bewegung für Bewegung* hoch.

Das Timing ist knackig, denn Du hast nur noch bis zum 31. Juli 2015 Zeit an der Aktion teilzunehmen. Endspurt ist angesagt!

Kleiner Hinweis: Achte darauf, dass Dein Profil bei Instagram oder Facebook öffentlich sichtbar ist, damit Du teilnehmen kannst. Wenn Du das nicht möchtest, lade das Foto einfach auf der Website von Bauerfeind hoch. Die ausführlichen Teilnahmebedingungen findest Du hier.

 

Kompressionssocken von BauerfeindWer steckt hinter #meinflowmoment?

Dem ein oder anderen sind vielleicht schon die knallbunten Kompressionsstrümpfe, die zum Beispiel die Hahner Zwillinge bei ihren Wettkämpfen tragen aufgefallen. Die kommen aus dem Sortiment des Herstelles medizinischer Hilfsmittel, der Bauerfeind AG. Neben Kompressionsstrümpfen produziert Bauerfeind aber auch Bandagen, Orthesen und Einlagen, die das Leben in Bewegung so einfach und effizient wie möglich machen sollen. Egal, ob für Spitzenathleten oder Hobbysportler. Von dieser Philosophie ist das Unternehmen überzeugt: „Wir möchten unsere Community jeden Tag aufs Neue davon überzeugen, dass ein Leben in Bewegung schöner und wertvoller ist, als eines ohne Bewegung. Sport macht selbstbewusst, mutig und souverän. Jeder Mensch soll die Chance haben, genau das erleben zu dürfen.“

 

Wer bewertet Dein #meinflowmoment-Selfie?

gogirlrun_bauerfeind_flowmoment1Den Siegerpreis lost übrigens eine sieben-köpfige Jury aus, die sehr sympatisch besetzt ist. Neben Maria, die für die Online-Kommunikation von Bauerfeind zuständig ist, werden Eure Flow-Momente von Deutschlands schnellstem Zwillingspaar Anna und Lisa Hahner, dem Rennwiesel-Duo von Runskills Susann und Dennis, Ironman Jan Peiniger sowie von mir ausgewertet. Geile Sache!

 

#meinflowmoment mit Luca

Ein Hammer-Gefühl: Unterwegs mit dem Hund von Freunden

Zeig her Deine #meinflowmoment-Selfies!

Genug getextet, jetzt wird’s Zeit, dass Du der Jury und mir Deinen Flow-Moment zeigst! Wann flasht Dich Laufen so sehr, dass es einfach das geilste Gefühl auf der Welt ist?
Ich drücke Dir die Daumen und freue mich auf großartige Fotos!

 

Dieser Artikel entstand in freundlicher Zusammenarbeit und einem Sponsoring von Bauerfeind. Geäußerte Meinung und Ansichten sind meine eigenen und beeinflussen weder den Artikel, noch die Bewertung innerhalb der Jury.

* Auf der Aktionsseite findest Du die ausführlichen Teilnahmebedingungen und die Auflistung der Gewinne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare (4)

  • Ich liebe diese Momente und kann gar nicht genug davon bekommen. Ok, ich gebe zu, manchmal wollen sie einfach nicht auftauchen. So wie am Sonntag. Oder erst so spät, dass man schon fast im Ziel steht. Aber gerade die Seltenheit macht den Reiz aus und man ist doch gleich viel dankbarer, wenn es einem passiert und man es so richtig genießen kann.

    Din
    Antworten
    • Da hast Du Recht. Flow-Momente entstehen immer dann, wenn man nicht daran denkt. Ich kenne das Gefühl aber auch, während ich den ganzen Wettkampf über auf ein Runners High warte und es sich einfach nicht einstellen mag. Das kann deprimieren. ist es dann da, macht es aber umso glücklicher!

      Mandy
      Antworten
  • danke für diesen tipp :) hab ich gleich mitmachen müssen!!

    kati
    Antworten
    • Sehr cool, ich drücke Dir die Daumen, liebe Kati!

      Mandy
      Antworten

Gib hier deine Suche ein

Warenkorb