Posted in NeuseelandReiseberichte

Auf zur Vulkaninsel: White Island Tour in Neuseeland

White Island ist Neuseelands einzige aktive Vulkaninsel und liegt rund 50 Kilometer nördlich der Stadt Whakatane im Osten der Nordinsel. Bereits vor zehn Jahren reizte mich ein Besuch des Vulkans, dessen Gipfel da aus dem Meer ragt. Bei meiner aktuellen Neuseelandreise wurde der Traum endlich wahr.

neuseeland-white-island-tour-21Über die Vulkaninsel White Island Tours

„Whakaakari“ nennen Maoris die Vulkaninsel White Island, was so viel wie „dramatischer Vulkan“ bedeutet. Mitten in der Bay of Plenty liegt die fast kreisrunde Insel, die einen Durchmesser von zwei Kilometern hat. Als Erster entdeckte die Insel 1769 der gute Kapitän James Cook. Aufgrund der weißen Dampfwolke, die die Insel umgab, benannte er sie, merkte jedoch nicht, dass er da an einem Vulkan vorbei segelte.

 

Unterwegs mit White Island Tours

Auch heute noch umgibt die White Island diese weiße Dampfwolke, die Du bei gutem Wetter sogar von der Küste aus sehen kannst. Schließlich sind es zur Insel nur nur 50 Kilometer. Beim Start meiner Tour ging es früh los und wir setzen mit dem Boot der White Island Tours über den Pazifik über. Obwohl die Sonne vom Himmel lachte, war die See sehr rau und die Überfahrt damit sehr holperig. In dem Moment war ich mehr als froh, dass ich vorab eine Reiseübelkeitstablette eingeworfen hatte. Die Crew schien mit dem Phänomen schon vertraut und verteilte erst mal Kotztüten, die so manch einer auch in Gebrauch nahm.

neuseeland-white-island-tour-1 neuseeland-white-island-tour-26 neuseeland-white-island-tour-30Nach einer guten Stunde erreichten wir das bizarre Eiland. Als karge Mond- oder Marslandschaft beschreiben so einige die White Island. Etwas Außerirdisches hatte sie freilich an sich. Da liegt die unterirdisch so aktive Insel ganz friedlich vor uns im kristall-farbenen Meer. Wir schaukelten langsam heran und setzen dann mit einem kleinen Schlauchboot über.

neuseeland-white-island-tour-3neuseeland-white-island-tour-10Mächtige Gas und Rauchschwaden stiegen vor uns aus dem Vulkankrater aus. White Island Tours werben sehr plakativ damit, dass es sich hier um einen der wenigen Vulkane handelt, die Du nicht besteigen musst, um in den Krater blicken zu können. Und so ist es auch! Die Insel ist eigentlich eher flach, zumindest, wenn Du zum Kratersee wanderst. Dennoch kannst Du hier nicht einfach willkürlich herum laufen, sondern solltest nah an der Gruppe bleiben.

neuseeland-white-island-tour-13 neuseeland-white-island-tour-11 neuseeland-white-island-tour-7Eine unglaublich dampfig-farbenfrohe Erfahrung

Unser Guide Nick führte uns an diesem Tag. Er selbst trug sehr lässig Chucks und erklärte uns die Insel und ihre Geschichte. Ständig werden die Aktivitäten des Vulkans von Vulkanologen kontrolliert. Wenn Du Dich mal genau umblickst, kannst Du auf den Abhängen der Hügel die ein oder anderen Kamera und Messgeräte erkennen. Hier bleibt also nichts umbeobachtet.

neuseeland-white-island-tour-6Wir wandern an kleineren Spalten und Öffnungen entlang. Überall steigt Dampf auf, der sehr säurehaltig ist, wie uns Nick erklärt und reicht uns daraufhin Bonbons zum Lutschen. Das Equipment am heutigen Tag besteht aus einem Helm und einer Atemmaske. „Brauche ich bestimmt nicht“, dachte ich noch auf dem Schiff. Doch, wenn Dir erst mal so eine Schwefelwolke ins Gesicht weht, denkst Du schnell ganz anders.

neuseeland-white-island-tour-23 neuseeland-white-island-tour-25 neuseeland-white-island-tour-24 neuseeland-white-island-tour-5Am Kratersee angekommen blicken wir hinein in den türkisblauen Schlund. Wenn Du mich fragst, sind solche Anblicke immer mehr als beeindruckend und Dir wird klar, wie mächtig die Natur doch ist, sollte dieser Vulkan ausbrechen. 2012 warf der gute hier ein paar Aschewolken mehr als gewöhnlich aus. Auch zwischen 1975 und 2000 fand eine länger andauernde Eruptionsphase statt in derer sich der Kratersee neu bildete. White Island ist also immer in Bewegung und selbst, wenn Guide Nick die Tour schon seit Jahren führt, sieht auch er immer wieder neue Begebenheiten.

neuseeland-white-island-tour-15 neuseeland-white-island-tour-12 neuseeland-white-island-tour-16 neuseeland-white-island-tour-17 neuseeland-white-island-tour-18Auch die Idee in White Island Bergbau zu betreiben, schlugen aufgrund der immer währenden Veränderungen des Vulkans fehl. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts siedelten sich immer wieder Firmen an, die versuchten Schwefel abzubauen. Damals wurde auch eine Fabrik gebaut, jedoch war der Abbau nicht sehr ertragreich und so wurden die Unternehmen in den 1930er Jahren wieder eingestellt. Die Ruinen und die alte Anlegestelle kannst Du noch heute betrachten.

neuseeland-white-island-tour-19 neuseeland-white-island-tour-14 neuseeland-white-island-tour-22Lohnt sich die White Island Tour?

Rund 90 Minuten dauert unser Rundgang auf der Insel bevor es zurück an Bord des Schiffes geht. Mich beeindrucken solche Touren ja immer wieder und so steige ich nach diesem Besuch mit einem großen Lächeln ins Boot. Ich bin froh, dass die Tour nicht wie in der Bay of Islands mit Menschenmassen überfüllt war. Rund 30 Teilnehmer waren wir. Auf der Insel wurden wir in zwei kleinere Gruppen geteilt. Wie ich später Leser ist die Zahl der Besucher, die hierher kommen dürfen sogar reglementiert. Im Sommer fährt White Island Tours sogar zwei Mal am Tag hinaus.

Die Tour kostet rund 200 NZD, was nicht gerade wenig ist. Dafür bist Du aber sechs Stunden unterwegs, 90 Minuten davon auf der Insel. Die Tour ist komplett geführt, die Crew super gut drauf, sehr hilfsbereit und kann alle Deine Fragen beantworten. Zum Lunch gibt es eine üppige Essensbox und zum Abschluss cruist der Kapitän noch einmal um die Insel herum. Mit ein wenig Glück kannst Du sogar Wale und Delphine sehen. Das Glück ist uns leider verwehrt geblieben.

Würde ich die Tour also weiter empfehlen? Ja, auf jeden Fall! Ich hatte einen spannenden Tag und bin tief beeindruckt von der Insel, die da zur Zeit sehr friedlich im Ozean vor sich hin brodelt.

Dieser Beitrag wurde von Tourism New Zealand und White Island Tours unterstützt. Meine Meinung wird davon nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare (4)

  • Avatar

    wahnsinn! ich komme mit dem lesen gar nicht hinterher! schon gibts wieder neue eindrücke :) …und so schwefelabbau-angestellter in den 30er jahren war sicher kein traumjob..puh

    Antworten
    • Mandy

      Hahaha, ja meine Motivation zu Schreiben war in den ersten Tagen sehr groß. Jetzt wirds sicher erst mal wieder etwas ruhiger. Hauptgrund: ich habe mein Smartphone geschrottet und wir sind jetzt eh erst mal 5 Tage im Busch.
      Sehr interessant war, dass die Arbeiter wohl keine Spätfolgen davon getragen haben. Also, alle heile geblieben.

      Antworten
  • Avatar

    wow das sieht echt toll aus.. aber die tour find ich sehr teuer.. aber ich glaub ich muss nochmals nach NZL :)

    Antworten
  • Avatar

    Liebe Mandy,

    Wahnsinns Roadtrip! Die Natur in Neuseeland ist wirklich atemberaubend. Die Vulkaninsel kannte ich z.b. noch gar nicht! Wieder etwas neues gelernt :)
    Dein Blog ist sehr lesenswert, hier schaut man öfter gerne vorbei. Mach auf jeden Fall weiter so!

    Liebe Grüße,
    Jenny

    Antworten

Gib hier deine Suche ein

Warenkorb
DIE BESTEN WEIHNACHTSGESCHENKE FÜR LÄUFER*INNEN?FINDEST DU HIER!
+

Auf der Suche nach einem
tollen Weihnachtsgeschenk?