Wohin im Winter reisen? An die Ostsee
Posted in Deutschland

Die 7 schönsten Orte für Deinen Ostsee-Kurztrip im Winter


Ein Kurztrip an die Ostsee im Winter? Das ist für viele kaum denkbar! Das ist es bestimmt kalt, stürmisch und grau! Recht hast Du, aber es gibt dennoch mehr als 12 gute Gründe im Winter die Ostsee zu besuchen. Wie diese lauten, kannst Du hier lesen:

→ Lese-Tipp: 12 Gründe für den perfekten Winterurlaub an der Ostsee

Nachdem ich Dich mit diesem Blogpost überzeugen konnte, stellt sich nun die große Fragen nach dem: „Wohin?“ Keine Sorge, auch darauf habe ich mehr als eine Antwort und stelle Dir heute meine 5 Lieblingsorte für Deinen Winter-Kurztrip an die Ostsee vor!

Rad- und Wanderweg am Kap Arkona
Spaziergehen am Kap Arkona

Insel Rügen

Mit einem Trip auf Deutschlands größte Insel kannst Du nichts falsch machen! Egal zu welcher Jahreszeit, Rügen ist immer einen Besuch wert! Ich selbst bin bekennende Rügenliebhaberin! Spazieren, wo der große Romantikmaler Caspar David Friedrich Inspiration fand: Am berühmten Königsstuhl. Einfach das Auto am Parkplatz Hagen abstellen und durch die Buchenwälder zur Viktoriasicht zu wandern. Am Ende erhascht Du einen Blick auf die Kreidefelsen.

Ein kleiner Geheimtipp für Ruhesende: Spaziere einfach auf der Promenade zwischen Baabe und Göhren direkt an der Ostsee entlang! Zurück geht’s dann auf dem Waldweg durch die Baaber Heide durch ein abwechslungsreiches Waldgebiet. Hier findest Du Abgeschiedenheit pur, denn die meisten Urlauber tummeln sich eher an der Seebrücke in Seelin oder in Binz.

Bei Wassersportlern geht’s in der Hochsaison ins Rügen Surfhostel zum Kiten und Surfen. Doch auch im Winter lohnt sich ein Besuch, denn das Hostel liegt auf der kleinen Insel Ummanz. Rügens kleine Schwester geizt nicht mit ihren Reizen und ist für ihre Ruhe, Weite und erholsame Naturlandschaft bekannt.

Meine besten Tipps für Rügen findest Du hier:
→ Lese-Tipp: Meine Reisetipps und Sehenswürdigkeiten für Rügen
→ Lese-Tipp: Mein Geheimtipp für Deinen Rügenurlaub: Die kleine Inselschwester Ummanz

Blick auf die Seebrücke bei Zingst
Blick auf die Seebrücke bei Zingst

Fischland Darß Zingst

Neben der Insel Rügen ist mein persönliches Highlight und Sehnsuchtorts Fischland Darß Zingst. Die 45 Kilometer lange Halbinsel kommt im Winter verträumt daher, egal, ob im Inselinneren oder an den feinsandigen Stränden. Besonders schön ist ein Ausflug zum Leuchtturm im Darßer Ort oder das Flanieren auf der Zingster Seebrücke.

Und im Frühjahr oder Herbst erwartet Dich hier ein ganz besonderes Naturschauspiel: Die Kraniche ziehen vorbei! Der Darß gilt als der größte Kranichrastplatz Europas und so halten sich hier teilweise bis zu 40 000 Zugvögel auf. Besonders romantisch wird es bei Sonnenuntergang, wenn die Vögel zu ihren Schlafplätzen übers Meer ziehen.

Sehr empfehlungswert ist auch der Darß Marathon im April, der neben der vollen Distanz auch einen Halbmarathon und einen 10-Kilometer-Lauf anbietet.

Erfahrungsbericht und Empfehlung zum Akzent Apartmenthotel Residenz in Graal-Müritz
Blick auf die Ostsee vom Akzent Apartmenthotel Residenz in Graal-Mueritz

Graal-Müritz und die Rostocker Heide

Für mich als Rostocker Göre finden sich meine Lieblingsstrände nordöstlich der Hansestadt auf dem Weg Richtung Fischland Darß. Eingerahmt von der Rostocker Heide musst Du erst mal durch den Küstenwald wandern, um ans Meer zu gelangen.

Verwunschen-schön ist es am Strand bei Torfbrücke. Hier parkst Du direkt vor dem Campingplatz und bahnst Dir Deinen Weg Richtung Ostsee. Mittlerweile hat die Natur hier derartig stark gewütet, dass es keine richtige Düne mehr gibt. Stattdessen reichen die kräftigen Wurzeln der Eichen und Buchen bis an den Strand.

Folgst Du dem Strand Richtung Osten, bist Du keine 10 Minuten später in Graal-Müritz. Das Ostseebad ist nicht nur der Austragungsort für den Dünenläufer im Oktober, sondern auch eines meiner Lieblingsostseebäder. Hier kannst Du im Winter richtig schön abspannen, auf der Seebrücke flanieren oder einfach die Ruhe im Wald genießen.

Mein Hoteltipp für Graal-Müritz:

→ Hotel-Tipp: AKZENT Apartmenthotel Residenz* direkt an der Seebrücke

 

In diesem Hotel habe ich selbst schon übernachtet. Meine Eindrücke findest Du in meinem Bericht zum Laufevent Dünenläufer:
→ Lese-Tipp: Ganz viel Herz und Laufliebe beim Dünenläufer in Graal-Müritz

Fischerdörfchen Warnemünde
Blick auf Warnemünde

Rostock und Warnemünde

Natürlich möchte ich Dir meine Heimatstadt nicht vorenthalten! Es gibt einen Grund, warum ich nach elf Jahren Abstinenz wieder nach Rostock gezogen bin. Ich liebe diese Stadt und ihr Drumherum einfach! Rostock hat sich einfach in mein Herz gemausert. 2018 wird die Hansestadt 800 Jahre alt und putzt sich dafür besonders heraus. Egal, ob ein Spaziergang am Hafen entlang, ein Einkaufsbummel durch die Innenstadt oder eine Nachtwächterführung durch die Altstadt, Rostock ist durch und durch eine maritimes Örtchen! Seit der Wende floss viel Geld in die Restauration der Stadt und die vielen Besucher staunen immer wieder über die bunten Giebelhäuser mit ihren Renaissancefassade aus dem 17. Jahrhundert.

Rostock liegt nicht direkt am Meer, sondern an der Warnow. Flußaufwärts wartet jedoch das Strandhighlight: Das ehemalige Fischerdorf Warnemünde. Hier mündet der Fluß in die Ostsee und zu beiden Seiten beginnen herrliche Sandstrände. Seele baumeln lassen ist hier im Winter garantiert!

Alter Strom Warnemünde mit Möwe
Blick auf den Alten Strom von Warnemünde

Übrigens mein kleiner Tipp: Verhalte Dich wie ein Heimischer und iss Dein Fischbrötchen auf der östlichen Seite der Strombrücke ;-) Nur die Touristen essen bei den großen Kuttern am Strom. Vor den gefräßigen Möwen bist Du auch dort nicht sicher. Aber Du machst alles richtig, wenn Du ihnen nicht zu fressen gibst! Danke dafür!

Mein Hoteltipp für Warnemünde:

→ Hotel-Tipp: a-ja direkt* am Strand
→ Hotel-Tipp: Strandhotel Hübner*

Mein Hosteltipp für Warnemünde:

→ Hostel-Tipp: DOCK INN Hostel Warnemünde*

Winterurlaub auf Usedom
Am Strand lang spazieren bei Wind und Wetter auf Usedom

Usedom

Seit geraumer Zeit stand eine Insel in Mecklenburg-Vorpommern ganz oben auf meiner Wunschliste: Usedom! Ich hatte schon viele Ort in meinem Heimat-Bundesland gesehen. Nur Usedom, da war ich noch nie!

Das änderte sich im Januar als meine liebe Freundin Katha und ich uns eine Auszeit gönnten. Dafür nutzen wir das Kennenlern-Arrangement des Hotels Kleine Strandburg in Zinnowitz und ließen es uns richtig gut gehen! Das Hotel kann ich wirklich sehr empfehlen: Große Zimmer mit herrlichem Seeblick, toller Saunabereich, ein abwechslungsreiches Frühstücksbüffet und schmackhaftes Abendessen! Auch veganes Essen war hier kein Problem.

Die kleinen Seebäder auf Usedom erinnern stark an die auf dem Darß und Rügen – doch Usedom versprüht dabei seinen ganz eigenen Charme. Auch hat man sich hier auf die Wünsche und Eigenarten der Gäste eingelassen. Und so kann es schon mal sein, dass neben dem Bio-Vegan-Regal die alte Seifenente aus der DDR-Zeit steht.

Meine Tipps für die Insel: Zum Spazierengehen unbedingt bei der Steilküste nahe Ückeritz vorbeischauen. Lecker essen geht im Concept Store Pier 14 in Zinnowitz oder auch Fisch – wenn nicht direkt vom Kutter – im Zur Alten Fischräucherei in Rankwitz.

Mein Hoteltipp für Usedom:

→ Hotel-Tipp: Hotel Kleine Strandburg in Zinnowitz

grr_ostsee_winter_falckenstein
Den besten Blick auf Laboe hast Du vom breiten Falckensteiner Strand

Kieler Förde

Mit Saisonende im Oktober verlassen auch die letzten Wassersportler die Kieler Förde. Auf der Westseite lädt Kiels längster Sandstrand, der Falckenstein Strand, mit Blick nach Laboe zum Verweilen ein. Gegenüber, auf der Sonnenseite der Förde, warten in Laboe viele gemütliche Ferienhäuser auf Dich. Das Marine-Ehrenmal direkt am Strand erinnert an die gefallenen Seeleute der Weltkriege.

 

Flensburger Förde

Wer die perfekte Mischung aus Kleinstadt und Naturnähe möchte, der ist an der Flensburger Förde richtig. Deutschlands nördlichste Stadt vor Dänemark ist gerade groß genug, um kulturell interessant zu bleiben und doch nicht zu überlaufen. Nordischer Charme pur, der sich seiner dänischen Nähe nicht erwehren kann. Von hieraus geht’s entweder auf dem Landweg oder per Boot raus auf die Flensburger Förde zur Halbinsel Holnis. Am Strand die Seele baumeln lassen und die Steilküste bewundern.

Sonnenuntergang
Sonnenuntergang in Markgrafenheide mit Blick auf Warnemünde

Unterkünfte & Arrangements für den Kurzurlaub finden – Meine Erfahrungen

Jetzt hast Du die Auswahl zwischen sehr unterschiedlichen aber jeden für sich herrlichen Urlaubsorten. Stellt sich die Frage nach der Unterkunft, richtig?

Sowohl an der Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpommern als auch in Schleswig-Holstein ist das Angebot riesig: Vom 5-Sterne-Wellness-Tempel* bis zu süßen Pensionen* über Airbnb-Angebote und Ferienhäusern ist alles dabei.

 

Meine Empfehlung für den Winter: Nutze einfach eines der vielen Arrangement-Angebote der Hotels

Vor allem zwischen Januar und März herrscht absolute Nebensaison an der Küste. Ruhe pur, aber auch niedrige Unterkunftspreise. Viele hochpreisige Hotels bieten dann preiswerte Arrangements wie Pärchen-Wochenenden oder Kennenlern-Nächte an. Meist kannst Du dann das komplette Hotelangebot mit Halbpension, Spa und Sauna zu einem günstigen Preis in Anspruch nehmen.

 

Hotel-Arrangements finden: So geht’s!

Genauso habe ich auch das Angebot für meinen Kurzurlaub auf Usedom gefunden:

  1. Erst habe ich bei booking.com* mit Hilfe der Filterfunktion nach schönen Hotels mit Wellness-Angebot gesucht.
  2. Zusätzlich zum Angebot auf dem Buchungsportal, habe ich mir das Angebot auf der Hotel-Website gecheckt.
  3. Und siehe da: Das Hotel Kleine Strandburg* in Zinnowitz bot genau für unseren Reisezeitraum ein günstiges Erholungsprogramm an.
  4. Kurz angeschrieben, nach der Verfügbarkeit und für Katha nach einer veganen Halbpensionsversion gefragt und
  5. gebucht!

Welches sind Deine Geheimtipps für einen Kurztrip an die Ostsee im Winter?

Ich freue mich auf Deine Empfehlungen in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare (2)

  • Avatar

    Ahoi! Vielen Dank für die schönen Tipps. Als Rostocker muss ich dir jedoch in einem Punkt widersprechen. Rostock liegt direkt am Meer. Warnemünde gehört bald 700 Jahre zu Rostock und Torfbrücke mit der Rostocker Heide auch schon seit 1252. Es ist nur richtig, wenn du sagst, die Innenstadt von Rostock liegt nicht direkt an der Ostsee. *zwinker*

    Micha
    Antworten
    • Mandy

      Danke für die Korrektur! Als Rostockerin nehme ich das jetzt nicht soooo genau, aber ich gebe Dir gerne Recht, dass die Rostocker Innenstadt (noch) nicht an der Ostsee liegt :-D

      Antworten

Gib hier deine Suche ein

Warenkorb

Hole Dir das kostenlose Starter-Paket
für Newsletter-Abonnent*innen

JETZT ANMELDEN & DIREKT DOWNLOADEN

Solltest Du kein Interesse mehr am Newsletter haben, kannst Du Dich jederzeit wieder abmelden.
Weitere Hinweise zur Verwendung Deiner Daten, entnimmst Du meiner Datenschutzerklärung.