Packliste für Neuseeland-Reise
Posted in Reisetipps

Meine Neuseeland-Packliste

Die große Reise nach Neuseeland ist geplant und gebucht! Jetzt geht es bei Dir ans Eingemachte: Es muss gepackt werden! Sicherlich raufst Du Dir schon jetzt die Haare und fragst Dich, was mit muss und was zuhause bleiben kann. Packen kann anstrengend sein und die Auswahl ist für eine Neuseeland-Reise nicht gerade leicht. Darum habe ich Dir meine Packliste zusammengestellt, die alle Utensilien enthält, die ich auf meiner Neuseeland-Reise 2016 dabei hatte. Insgesamt waren wir neun Wochen unterwegs und im Anschluß nochmals zwei Wochen in Australien.

Alle meine Reisetipps zu Neuseeland findest Du übrigens hier:
→ Übersicht: Die besten Reisetipps für Neuseeland
→ Lese-Tipp: Die wichtigsten Infos & Reisetipps für Deine Rundreise mit dem Campervan
→ Lese-Tipp: Wie viel kosten 9 Wochen Reisen mit einem Campervan in Neuseeland?
→ Lese-Tipp: Die besten Neuseeland Reiseführer: Meine Empfehlungen & Vergleiche
→ Lese-Tipp:10 Gründe, warum Du einmal im Leben nach Neuseeland reisen MUSST

 

Damit Du Dich schnell zurecht findest, kannst Du das Inhaltsverzeichnis nutzen. Klicke einfach auf das Kapitel, das Dich interessiert und das Fenster scrollt automatisch herunter:

Die besten Reisetipps für Deinen Roadtrip in Neuseeland

Daran solltest Du vor Deiner Neuseeland-Reise denken

Bevor wir das große Organisieren und Vorpacken für Dein Abenteuer starten, habe ich Dir noch ein paar kurze Hinweise zusammengestellt, die Du bedenken solltest, wenn Du Deine Reise planst und die richtige Kleidung und das passende Equipment auswählst.

 

Wetter & Klima

Von Europa aus betrachtet liegt Neuseeland am anderen Ende der Welt. Darüberhinaus liegt es aber außerdem auch auf der Südhalbkugel. Das heißt, dass die Jahreszeiten genau gegensätzlich zu unseren liegen. Haben wir in Deutschland Sommer, herrscht in Neuseeland Winter. Das solltest Du natürlich auch bei Deiner Neuseeland-Reiseplanung beachten.

Das Wetter in Neuseeland ist sehr abwechslungsreich und dabei dem mitteleuropäischen Klima grundsätzlich sehr ähnlich. Das Wetter ist jedoch auch äußerst wechselhaft und genau darauf solltest Du Dich beim Packen einstellen.

Auch die Sonneneinstrahlung darfst Du nicht unterschätzen: Über Neuseeland ist die Ozonschicht sehr dünn und es gibt Tage, da schwebt das Ozonloch direkt über dem Land. Daher bedecke Dich besser auch an wolkigen Tagen!

 

Weniger ist Mehr

Überlege Dir beim Packen und bei der Auswahl der Dinge, die  Du mitnehmen willst, ganz genau, was Du wirklich brauchst. Meistens packen wir Sachen ein, von denen wir denken, dass wir sie vielleicht, eventuell oder „man weiß ja nie“ gebrauchen könnten. Meist schleppen wir genau diese Dinge dann die ganze Reise lang unnötig mit uns herum.

Du brauchst beispielsweise keine 10 T-Shirts, wenn Du regelmäßig die Möglichkeit hast zu waschen. Dann reichen auch 3.

Denke auch daran, dass Du all das, was Du einpackst ab und an tragen musst. Da freuen sich Rücken und Schultern, wenn es nie mehr als 20 Kilo werden.

 

Du kannst alles nachkaufen

Wenn Du doch etwas vergessen haben solltest, tröste Dich damit, dass Du in Neuseeland fast alles nachkaufen kannst. Supermarkt, Drogerieladen, Shoppingmall, Klamotten- oder Outdoor-Store… diese Einkaufsmöglichkeiten findest Du auch am anderen Ende der Welt zur Genüge.

 

Praktische Kleidung

Die meisten reisen nach Neuseeland, um die Natur zu entdecken, wandern zu gehen oder um einen Roadtrip mit Auto und Zelt, Campervan oder Wohnmobil zu unternehmen. Wenn Du genau das vor hast, solltest Du beachten, dass Du Dich sehr viel draußen aufhalten wirst. Denke also lieber an praktische als modische Kleidung. Nimm Kleidungsstücke mit, in denen Du Dich wohlfühlst und die Du zur Not auch drei oder vier Tage tragen kannst.

Keine Frage, wenn Du zu einer längeren Neuseeland-Reise aufbrichst und Du finanziell die Möglichkeit hast, solltest Du Dein Geld in hochwertige Outdoorbekleidung investieren. Eine gute Regenjacke und ein Fleece-Pulli sollten auf jeden Fall im Gepäck sein.

 

Rucksack statt Koffer

Ich reise, seitdem ich 15 Jahre alt bin, auch öfter alleine. Dabei greife ich seit jeher auf einen guten Reiserucksack zurück. Mein 60 Liter-Backpack von Deuter begleitet mich bereits seit über 12 Jahren. Gerade für eine Neuseeland-Reise empfehle ich Dir daher auch einen Rucksack statt eines Koffers. Ja, das Rollen ist angenehmer als das Tragen, aber gerade, wenn Du viel Outdoor unterwegs bist, macht sich so ein Rucksack bezahlt und ist weitaus weniger umständlich als ein großer Koffer.

Weiterer Pluspunkt: Du kannst den Rucksack problemlos auf mehrtägige Wandertouren in Neuseeland mitnehmen.

→ Lese-Tipp: Neuseelands Fernwanderweg Te Araroa Trail

 

Unverpackte Lebensmittel bleiben zu Hause

In Neuseeland herrschen strenge Einfuhrbestimmungen von Lebensmitteln, Tieren und Pflanzen. Es ist auch verboten frische und zum Teil abgepackte Lebensmittel, vor allem Gemüse, Obst oder auch Samen, einzuführen. Bereits beim Aussteigen wirst Du an den internationalen Flughäfen darauf hingewiesen, dass Dich hohe Strafen erwarten, solltest Du gegen die Bestimmungen verstoßen.

Darum gilt: Deklariere alles, was Du dabei hast, auf der Passenger Arrival Card, die Du noch vor dem Anflug auf Neuseeland im Flieger erhältst. Oder lasse es gleich zuhause!

 

Fange frühzeitig an zu planen oder nutze Amazon Prime

Egal bei welcher Reise: Ich packe immer auf den letzten Drücker. Natürlich war das auch bei meiner Neuseeland-Reise so. Diesen Last Minute Stress möchte ich Dir ersparen und habe deshalb diese Packliste erstellt. Also: Starte rechtzeitig mit der Planung, dem Einkauf und dem Probe-Packen!

Richtig gehört, packe mindestens ein paar Tage vor Deiner Abreise einmal Probe. So kannst Du sicher gehen, dass alles passt und Du nichts vergessen hast.

Solltest Du etwas vergessen haben und/oder Dir die Zeit fehlen, Dich nochmal ins Einkaufsgetümmel zu stürzen, wird mein bester Freund vielleicht auch ganz schnell Deiner: Amazon Prime. Einfach Mitglied werden, 30 Tage kostenlos testen und unter anderem den Vorteil des Premium-Versands nutzen. Heute bestellen und schon morgen wird das fehlende Teil geliefert!

Zu Amazon Prime*

Meine Neuseeland-Packliste

Packliste Neuseeland: Rucksack / Backpack & Tagesrucksack

 

 

Deuter Aircontact Rucksack*:
Die Frage nach Koffer oder Rucksack habe ich Dir bereits weiter oben beantwortet. Für mich kommt auf eine Neuseeland-Reise auf jeden Fall ein Rucksack mit! In meinem Fall ist es mein über 12 Jahre alter 60-Liter-Rucksack von Deuter. Den gibt es natürlich heute nicht mehr, ein Vergleichsmodell wäre dieses hier.

Wenn Du noch keinen Rucksack hast, solltest Du Dich unbedingt bei einem Outdoor-Ausstatter beraten lassen. Die Unterschiede sind beträchtlich und es gibt unterschiedliche Modelle für Männer und Frauen.

→ Meine Alternativ-Empfehlung: Deuter Trekkingrucksack ACT Lite 45 Liter*

 

Osprey Farpoint 40 Trekking Rucksack*:

Den Osprey Farpoint hatte ich zusätzlich als Handgepäck-Rucksack dabei und nutzte ihn vor allem bei längeren Wanderungen. Dafür ist er meiner Meinung nach nicht optimal ausgelegt, aber leistete mir dennoch gute Dienste. Mittlerweile bin ich allerdings nicht mehr der größte Fan dieses Rucksacks und empfehle stattdessen lieber folgende:

→ Meine Empfehlung: Handgepäck-Rucksack Pacsafe Vibe 40*
→ Meine Empfehlung: Wanderrucksack für Tagestouren*

 

Pacsafe Travelsafe*:
Mittlerweile habe ich immer meinen Laptop und die Kamera-Ausrüstung dabei. Um in verschiedenen Unterkünften und generell auf Roadtrips wie in Neuseeland auf Nummer Sicher zu gehen, habe ich mir einen Travelsafe von Pacsafe zugelegt. Wie der Name vermuten lässt, handelt es sich um eine kleine Tasche, die wie ein Safe funktioniert. Du verstaust Deine Wertsachen, verschließt den Safe und bindest das Stahlnetz mit dem Zahlen-Schloß um einen festen Gegenstand. In Neuseeland haben wir den Travelsafe beispielsweise unter dem Beifahrersitz verstaut und dort festgebunden. So konnte ihn auch niemand sehen und alles war safe.

Packliste Neuseeland: Packhilfen

 

robuste Plastiktüte für benutzte/dreckige Schuhe
Wäschebeutel
Vakuum-Beutel

 

Kleidertaschen-Set* statt Vakuum-Beutel:

Lange Jahre war ich mit Vakuum-Beuteln unterwegs und nutzte sie um halbwegs Ordnung in mein Reiserucksack-Chaos zu bekommen. Geklappt hat das nie, die Vakuum-Beutel leierten aus, die Klamotten waren faltig und irgendwie nervten mich die ach so Non-Plus-Ultra-Beutel ziemlich.

Seit zwei Jahren schwöre ich auf sogenannte Packing-Cubes, die  auch Kleidertaschen oder -beutel genannt werden. Sie sind super praktisch und ich bin sortierter als je zuvor.

Wem die Packing-Cubes von Amazon zu teuer sind, für den gibt es die Preis-Alternative von IKEA:

→ Meine Alternativ-Empfehlung: IKEA UPPTÄCKA Beutel

Packliste Neuseeland: Geld & Dokumente

 

Reisepass + Kopie
Personalausweis
Kreditkarte
EC-Karte
Bargeld
ggf. Tan-Liste für Online-Überweisungen
Impfpass
Nachweis Reisekrankenversicherung
ggf. Internationaler Führerschein
ggf. Internationaler Studentenausweis

 

Klar ist diese Liste ist sehr individuell, dennoch steht hier alles wichtige drauf, was auch Du meiner Meinung nach nicht vergessen solltest! Mein Tipp: Kopiere bzw. scanne alle wichtigen Unterlagen zusätzlich ein. Ich speichere sie immer in meiner Dropbox, sodass ich von überall darauf zugreifen kann.

Verwahre die Kopie vom Reisepass zudem an einem anderen Ort als Deinen Reisepass auf!

Meine wichtigsten Dokumente verwahre ich meist in einer wasserfesten Dokumententasche*, alternativ reicht aber auch ein ZIP-Beutel*. Hauptsache sie sind geschützt.

Weltweit kostenlos Bargeld abheben oder bezahlen?

Mein Spartipp für Dich:
Hole Dir die kostenlose Kreditkarte der DKB* oder die 1PLUS Visa-Card von Santander*. Die Jahresgebühr entfällt, Du kannst weltweit kostenlos Bargeld abheben und erhältst sogar Tankrabatt.

→ Zur Kredikarte der DKB*
→ Zur 1PLUS Visa-Card der Santander Bank*

Kostenlose Kreditkarte für Neuseeland

Packliste Neuseeland: Kleidung

 

3 T-Shirts
1 Funktions-Shirt* zum Laufen / für Sport
2 kurze Tops
1 Kapuzenpullover mit Reißverschluß
1 langer, dünner Pullover; am besten Funktionsmaterial
1 einfaches Sommerkleid
1 Paar Jeansshorts
1 Wanderhose mit Zip-Funktion*, d.h. 1 kurze und 1 lange Hose in einem
1 schwarze Kompressions-Leggins*, super für den Flug
1 kurzer Rock; ich trage zu gerne Röcke
2 dunkle BH’s; besser, damit Du keine Flecken siehst, in NZ wäscht man immer kalt
8 Slips; wir haben ein Mal die Woche gewaschen
2 paar Socken
1 Paar warme Wollsocken; gestrickt von Oma
1 großer Schal
1 Buff-Tuch*; multifunktional als Stirnband oder Halstuch einsetzbar
1 dünne Mütze
1 Bikini / Badeanzug
1 Sonnenbrille

 

Wenn ich zwei Dinge beim Reisen gelernt habe, dann folgende: Weniger ist mehr! Und: Am Ende trage ich sowieso immer die gleichen Klamotten. Nämlich die, in denen ich mich am wohlsten fühle und die am praktischsten sind!

Gewaschen haben wir auf unserem Roadtrip jede Woche ein Mal, so dass es gar kein Problem war, mit vergleichsweise wenig Kleidung unterwegs zu sein. Und zur Not konnten wir Unterhosen oder Socken auch im Waschbecken mit Shampoo ausspülen.

Mein Tipp: Wenn Du viel draußen und aktiv sein wirst, versuche in hochwertige Outdoor-Kleidung zu investieren, die funktional ist. Das spart auf lange Sicht Geld (einmal gekauft, halten diese Klamotten ewig) und Du wirst mit warmer Kleidung, die im Notfall außerdem auch schneller trocknet, definitiv zufriedener sein, als mit Baumwollstoffen, die schnell stinken und länger zum Trocknen brauchen.

Meine Wanderschuh-Empfehlung: Hanwag

Meine Wanderschuh-Empfehlung: Banks Lady GTX von Hanwag

 

Packliste Neuseeland: Schuhe

 

1 Paar Wanderschuhe; ich liebe Hanwag-Wanderschuhe
1 Paar Flipflops; ich liebe die Zehentreter von Birkenstock

 

Mittlerweile erschrecke ich mich selbst immer, wenn ich auf meine Schuhe blicke, die zum Reisen mit müssen. Ja, das ist die minimalistische Ausstattung. Maximal auf die Sneaker kann ich verzichten, wenn ich unauffällige Laufschuhe dabei habe. Aber Laufschuhe müssen natürlich immer mit.

 

Wanderschuhe von Hanwag*:
Wenn Du das erste Mal Wandern gehen wirst, solltest Du Dich unbedingt vorher in einem guten Outdoor-Laden beraten lassen. Meine Empfehlung bei Wanderstiefeln geht weg von den großen Marken. Vor meiner ersten Island-Reise wurden mir Wanderschuhe von Hanwag empfohlen. Das ist eine deutsche Marke, die Wander- und Bergschuhe herstellt. Ich selbst trage die Banks Lady GTX, die leichter sind als sie auf den ersten Blick aussehen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich auch klasse und bin somit insgesamt mehr als zufrieden.

Waschtasche für Reisen

Packliste Neuseeland: Waschtasche / Kulturbeutel

 

Waschtasche* für den Alltag
Zahnbürste & Zahnpasta
Deo
Gesichtscreme
Einwegrasierer
Haargummis
OBs / Binden
Sonnencreme
Haarbürste
Packung Taschentücher
schwarzer Mascara; mehr Make-Up benutze ich selten
ggf. Brille
ggf. Kontaktlinsen, Kontaktlinsenflüssigkeit und -behälter
Nagelschere & Nagelpfeile
Ohrenstöpsel; oder aus Klopapier selbst basteln

 

Waschtasche* für den Alltag:
Als kleine Chaotin brauche ich auch beim Thema Waschbeutel bzw. Kulturtasche ein wenig Hilfe. Für mich ist die Waschtasche von Osprey perfekt, die mit ihren Fächern automatisch für Ordnung sorgt.

Außerdem sind die nachfüllbaren Silikonflaschen* der Hit, die Du aufgrund ihrer  Saugnäpfe in der Dusche auch direkt dorthin kleben kannst, wo Du sie brauchst.

Microfaser-Duschtuch*:
Da ich mittlerweile nur noch selten klassisch backpacke, brauche ich meist kein Handtuch mehr. In Hotels, Airbnbs oder Bed and Breakfasts erhältst Du meist ein eigenes Handtuch. Selbst von unserem Camping-Vermieter Jucy gab es in Neuseeland ein Duschtuch gratis. Dennoch habe ich immer – man weiß ja nie – ein dünnes, leichtes Microfaserduschtuch dabei. Das ist wirklich eines der wenigen Dinge, bei denen ich „Man weiß ja nie“ gelten lasse!

Packliste Neuseeland: Reiseapotheke

 

Insekten- und Mückenschutz
Schmerzgel
Antibiotikum
Magen-Darm-Tabletten*
Tabletten gegen Reiseübelkeit; mir wird leider gerne mal schlecht
Halsschmerztabletten
Nasenspray
ggf. Pille
ggf. Kondome

 

Auch bei der Reiseapotheke gilt: Habe das Wichtigste dabei, aber eben nicht alles! Im Notfall kannst Du in Neuseeland alles ein- bzw. nachkaufen. Nicht wundern: Die Apotheken sind meist in die Supermärkte integriert!

Übrigens: Du sparst Platz und minimal Gewicht, wenn Du die Verpackung gleich zuhause lässt. Bei Medikamenten, die ich selten nehme, zum Beispiel Magen-Darm, verschnüre ich die Beipackzettel immer mit einem Gummi an die Tabletten. So gehen sie nicht verloren und ich weiß im Notfall trotzdem, was ich einnehme.

Fotografieren lernen für die schönsten Reisefotos

Packliste Neuseeland: Technik

Mein kleines mobiles Büro:

 

Meine Kamera-Ausrüstung:

 

Nützliche Technik für den Alltag:

 

Zusätzliche Technik für den Campervan:

Bluetooth-Lautsprecher
AUX-Kabel; zum Musikübertragen
Kfz-Ladekabel

 

 

Klar, muss bei mir auf Reisen ein wenig mehr Equipment mit als bei anderen! Schließlich dokumentiere ich meine Reisen sehr ausführlich hier auf dem Blog und kann ortsunabhängig von überall auf der Welt arbeiten. Nichtsdestotrotz versuche ich immer so wenig wie möglich dabei zu haben bzw. so leicht wie möglich unterwegs zu sein.

Camping Neuseeland

Auf unserer Neuseeland-Tour campten wir unter anderem am Whanganui River

Packliste Neuseeland: Campingausrüstung

 

Stirnlampe; haben wir bei unserer 1. Neuseelandreise vor Ort gekauft
leichter Camping-Kocher; habe ich vor Ort bei Kathmandu gekauft
leichte Camping-Tasse; habe ich vor Ort bei Kathmandu gekauft
Taschenmesser; habe ich auf einem Wanderweg gefunden
Feuerzeug; als Nicht-Raucherin vergesse ich sowas immer

 

Bei unserem Neuseeland-Trip waren wir hauptsächlich mit dem Campervan unterwegs, hatten aber zusätzlich eine kleine Camping-Ausrüstung dabei, die wir unter anderem bei unserer Kanutour auf dem Whanganui River genutzt haben.

Der Campervan von Jucy war weitesgehend mit Besteck, Geschirr und Co. ausgestattet, doch manchmal finde es einfach schön, meine eigenen Sachen dabei zu haben. Ein wenig Zuhause in der Ferne sozusagen.

→ Lesetipp: Great Walk: Whanganui River Journey

Packliste Neuseeland: Handgepäck

 

 

Auf einer Langzeit-Reise, die nicht in ein tropisches Land geht, verzichte ich mittlerweile darauf, ausschließlich mit Handgepäck zu reisen. Stattdessen habe ich einen großen Reiserucksack und einen kleinen Rucksack fürs Handgepäck. In diesem verstaue ich alles, was verloren gehen könnte bzw. was auf keinen Fall verloren gehen sollte! Sprich: Laptop, Kamera, wichtige Dokumente und auch einen kleinen Snack habe bei Langstreckenflügen immer im Handgepäck.

 

Playtpus Wasserflasche*:
Sehr zu empfehlen kann ich die nachfüllbare Wasserflasche von Playtypus. Diese ist super praktisch, weil Du sie zusammenfalten kannst, wenn sie leer ist. Meist befülle ich sie auf dem Weg zum Flughafen nur halbvoll, trinke sie vor der Security aus und fülle sie nach der Kontrolle wieder.

ACHTUNG! Bei unserem Flug ging es über Dubai nach Australien und dann weiter nach Neuseeland. Nach Neuseeland und Australien herrschen verschärfte Bio-Sicherheitsvorkehrungen. Ich musste meine Flasche in Dubai vor dem Einstieg am Gate nochmals leeren. Das machte zwar absolut keinen Sinn, da ich sie zuvor in Dubai aufgefüllt hatte und hinter der Schleuse auch wieder eine Wasserstation stand, aber diskutieren macht in so einem Fall oft keinen Sinn.

 

KompressionssockenKompressionsleggins:
Auf Langstreckenflügen heißen meine Geheimwaffen gegen Thrombose mittlerweile Kompressionssocken und -leggins. Beide sind Bestandteile meiner Lauf-Ausrüstung und ich kann sie auch perfekt zum Flug anziehen. Vor allem die schwarze Leggins ist Gold wert, weil ich sie auch super im Alltag benutzen kann!

Dinge, die Du nicht brauchen wirst

 

Last but not least: Immer wieder sehe ich Equipment auf Packlisten, bei denen ich schmunzeln muss. Klar, letztlich musst Du selbst entscheiden, was Du brauchst, aber es gibt Dinge, die Du – meiner Meinung nach – wirklich getrost zuhause lassen kannst. Zum Beispiel:

Wäscheleine & Klammern
Regenschirm
Geldgürtel
Seidenschlafsack
massenweise Medikamente
Nähzeug
Sicherheitsnadeln
Rei Handwäsche

Habe ich etwas auf der Packliste vergessen?

Wenn Dir etwas auffällt, das ich auf der Liste vergessen habe, ab in die Kommentare damit! Und Danke für Deine Mithilfe!
Ich hoffe, dass diese Packliste Dir bei Deinen Vorbereitungen hilft und Du einen tollen Abenteuer-Urlaub in Neuseeland erlebst.

→ Weitere Neuseeland-Tipps findest Du hier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentar (1)

Gib hier deine Suche ein

Warenkorb