Kommt Dir etwas davon bekannt vor?

Fühlst Du Dich oft unter Druck, weil Du Job, Familie, Freunde und das Laufen nicht unter einen Hut bringen kannst?
Willst Du beim Laufen Deine persönliche Balance aus Leistung und Entspannung finden, um abschalten zu können?
Kreisen Deine Gedanken oft darum, was andere von Dir denken könnten oder dass sie viel schneller, öfter, besser laufen?

Hast Du keine Lust mehr, Dich unwohl zu fühlen und darüber nachzudenken abzunehmen und willst stattdessen nach jedem Lauf voller Leichtigkeit nach Hause kommen?
Fühlst Du Dich undiszipliniert, weil Du das Gefühl hast beim Laufen nicht richtig dranzubleiben?
Willst Du wissen, wie Du es schaffst einfach loszulaufen ohne Dir ständig selbst unnötigen Leistungsdruck zu machen?
Ja? Dann ist jetzt der richtige Zeitpunkt, Dein Laufleben umzukrempeln,
um Dich wieder wohler zu fühlen und mit Freude zu laufen!

Keine Sorge, Du bist nicht alleine!
Mir ging es wie Dir.

Vor ein paar Jahren steckte ich selbst in der “Höher, schneller, weiter”-Spirale des Laufens. Für mich gab es nur noch den nächsten Wettkampf, das Erreichen immer schnellerer Bestzeiten und zudem verglich ich mich ständig mit den Zeiten anderer Läufer*innen und wie oft sie unterwegs waren.

Ich trainierte wie eine Irre für meinen ersten Halbmarathon. Alles drehte sich nur noch um mein großes Laufziel, alles hatte sich dem unterzuordnen und ich machte mir selbst enormen Druck.

Im August 2014 lief ich schließlich meinen ersten Halbmarathon. Das Ziel hatte ich klar vor Augen, doch mir fehlten Erfahrung und das nötige Einfühlungsvermögen für meinen eigenen Körper. So kam ich zwar ins Ziel, aber es war eine bittere Lauferfahrung, die kurzzeitig mit zu niedrigem Blutdruck im Sani-Zelt endete. Ich hatte mein Ziel erreicht, doch zu welchem Preis?

Nach meinem 1. Halbmarathon landete ich direkt im Sani-Zelt

Das Dranbleiben danach fiel mir immer schwerer, denn ich hatte nur noch wenig Lust zu laufen. Ich fühlte mich schlecht, weil es so aussah, dass es bei allen anderen so viel besser und leichter klappte. Gleichzeitig machte ich mir ständig Stress, alles unter einen Hut zu bekommen. Dadurch wurde der Frust jedoch immer schlimmer…

Doch ein inneres Bestreben ließ mich am Laufen festhalten: Ich hatte entdeckt, wie gut mir das Laufen tat – körperlich und mental. Mein Selbstbewusstsein hatte sich erhöht, meine Disziplin und mein Leistungswille überraschten mich immer wieder selbst und ich hatte eine vollkommen neue Beziehung zu meinem Körper: Ich fühlte mich wohler als je zuvor.

Mir war klar: “So geht das nicht weiter! Ich will weiterlaufen und dieses tolle Hochgefühl beibehalten!”

Darum fasste ich den Entschluss:
Ich werde etwas beim Laufen ändern und wieder mehr Leichtigkeit und Balance in mein Training bringen! Ich will eine Version vom Laufen verfolgen, die mich stärkt und glücklich macht. Ich will für mich laufen und mich in meiner Haut rundum wohlfühlen!

Was habe ich getan? Ich habe mir Unterstützung geholt, nach und nach mehr Achtsamkeit, Selbstliebe und Dankbarkeit ins Laufen integriert und mir selbst den Druck genommen! Ganz ohne großen Aufwand und mit Routinen, die mir gut tun. So wurde meine Philosophie von Leichter Laufen geboren!

Heute fühle ich mich mehr denn je im Einklang mit dem Laufen.

Laufen ist für mich ein Lebensstil geworden und nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Das Laufen passt sich meinem Leben an und nicht umgekehrt. Training ist für mich Zeit für mich, Zeit zum Runterkommen und Abschalten, aber auch Zeit, um mich körperlich auszupowern, wenn ich es brauche. Ich weiß genau, was mir gut tut, wie ich mich selbst motivieren und antreiben kann – und das ganz ohne dass es in Stress ausartet. Ich habe gelernt auf mich Acht zu geben und dankbar für mich, meinen Körper und meine sportliche Leistung zu sein.

Genauso wirst Du Dich auch fühlen!
Und ich begleite Dich auf Deinem Weg.

Erkenne, was Dir wirklich gut tut
– und lerne wieder leichter zu laufen!

Ich habe meine Leser*innen gefragt:

Was bedeutet leichter laufen für Dich?

Ein gesundes Maß für mich zu finden, ohne Stress mein Training in den Alltag integrieren zu können, ohne Umstände mit dem Laufen anzufangen und vor allem: Ohne mich zu schämen!

Sich Herausforderungen zu stellen, ohne dass sie mich belasten.

Leichter Laufen bedeutet für mich, weg von all dem Druck und den Erwartungen um mich herum.

Laufen soll Genuss in der Natur sein – als Ausgleich zum Bürojob.

Im wahrsten Sinne: Gewicht verlieren, leichtfüßig laufen und dabei Spass haben!

Mit Lust laufen, ohne schwere Beine und ohne den auf der Schulter sitzenden Schweinehund, der “so ein Mist“ flüstert!

Laufen ohne Schmerz, Druck und Bestzeit. Laufen mit Körperbewusstsein, für die mentale Gesundheit und ganzheitlich.

Ich will abschalten vom Alltag und einfach laufen.

Eine gute Lauftechnik, gesunde Ernährung und mentales Training.

Leichter Laufen bedeutet…

…dass Du Dich beim Laufen wohlfühlst,
… dass Du das Laufen zur körperlichen und mentalen Balance nutzt,
… Dich selbst herauszufordern und über Dich hinauszuwachsen,
… Neues zu lernen und
… Dich selbst neu zu erfahren.

Klar, jede*r definiert leichter laufen anders. Doch viele Läufer*innen wünschen sich genau das vom Laufen und merken oft gar nicht, wie sehr sie sich eher stressen als die positiven Effekte des Laufens voll auszuschöpfen.
Geht’s Dir auch so? Machst Du Dir ständig selbst Druck beim Laufen?

Dann kommt hier meine Lösung!

Mit dem Leichter Laufen-Prinzip
zu mehr Leichtigkeit, Freude und Gelassenheit

Mit Hilfe meiner persönlichen Erfahrungen, durch meine Ausbildungen als Lauf- und Achtsamkeitstrainerin und dank der Gespräche und dem Feedback der Go Girl! Run! Leser*innen und Hörer*innen habe ich in den letzten Monaten das Leichter Laufen-Prinzip entwickelt. Aus meiner persönlichen Laufphilosophie ist ein Prinzip entstanden, das auch Dir dabei hilft, mehr Leichtigkeit, Freude und Gelassenheit in Dein Laufen zu bringen.

Sieben Säulen, die Dir dabei helfen effizienter zu laufen, Dich auf Deinen Körper zu besinnen, Dich selbst besser kennenzulernen und Deine eigene Leistung wertzuschätzen, um dadurch das Laufen selbst mehr genießen zu können und um wortwörtlich leichter zu laufen. Das Schöne an diesem Prinzip: Es bringt auch mehr Gelassenheit und Balance in Dein übriges Leben.

Die 7 Säulen des Leichter Laufen-Prinzips

Dein Lauf-Warum bildet das Fundament Deines Lauf-Erfolgs. Stelle Dir die Fragen: Warum läufst Du überhaupt? Was ist es, was Dich antreibt? Was motiviert Dich? Wie willst Du Dich mit Hilfe des Laufens fühlen?

Die Antworten auf diese Fragen helfen Dir dabei Dich nicht zu verzetteln, Deine Ziele motiviert anzugehen, über Dich selbst hinauszuwachsen und gleichzeitig achtsam mit Dir und Deinem Körper umzugehen.

Ziel einer*s jeden*r Läufers*in sollte es sein, mit möglichst geringem Energieaufwand so schnell und weit wie möglich zu laufen, sprich: so ökonomisch wie möglich zu laufen.

Um Deinen Laufstil zu verbessern hilft es, wenn Du regelmäßig Lauftechnik-Übungen wie das Lauf-ABC in Dein Training einbaust. Das verbessert Deine koordinativen Fähigkeiten, verringert Dein Verletzungsrisiko und erhöht die Freude am Laufen. Es ist ein erster Baustein, durch den Dir das Laufen körperlich leichter fallen wird.

Meine Devise lautet: “Laufen ist mehr als Beine bewegen!” Wenn Du also einen leichteren Laufstil anstrebst, gehören auch Kraft- und Stabilisationstraining in Deinen Alltag. Übungen, die der Kräftigung der Körperpartien helfen, die Du beim Laufen selbst vernachlässigst, wie vor allem dem Rumpfbereich, kannst Du einfach in Deinen Alltag oder sogar Dein Lauftraining integrieren.

Kraft und Koordination verbessern Deine Ganzkörperkraft, Deine Stabilität und Beweglichkeit. Sie können dabei helfen Deine Geschwindigkeit zu verbessern und bringen willkommene Abwechslung in Dein Lauftraining. Natürlich solltest Du an der Stelle auch grundsätzlich den Ausgleichssport nicht vergessen.

Dass gesunde Ernährung ein Erfolgsfaktor fürs Laufen ist, ist kein Geheimnis. Doch inzwischen herrscht ein Optimierungswahn, der uns grundlegend von dem wegbringt, was essen eigentlich bedeutet: Energieaufnahme – und Genuss! Darum heißt diese Säule auch nicht “gesunde Ernährung”, sondern “entspanntes Essen”.

Lass’ uns wegkommen vom Diätenwahn, Kalorienzählen, Low Carb und Co. Beim Essen geht es darum, die Nährstoffe zu uns zu nehmen, die unseren Körper und Geist leistungsfähig machen und gesund und fit halten – und das darf durchaus lecker schmecken und Spaß machen!

Selbstliebe bedeutet, zu lernen sich so anzunehmen wie man*frau ist, zu lernen die eigenen Grenzen zu erkennen und sie anzunehmen. Selbstliebe bedeutet nicht, dass wir uns ständig im Krieg gegen uns selbst und unseren Körper befinden. Selbstliebe bedeutet stattdessen vielmehr, sich selbst Respekt, Wertschätzung und Achtung entgegen zu bringen.

Klar, Selbstliebe ist eines dieser Trendwörter, die mittlerweile soweit ausgereizt sind, dass sie schon wieder Stress bedeuten. Mache Dich frei davon und starte mit Selbstakzeptanz. Lerne, mit Dir ins Reine zu kommen. Das heißt nicht, dass Du nichts mehr in Deinem Leben ändern darfst, sondern ist viel mehr eine Einladung, Dich vom Druck zu befreien perfekt zu sein oder gar irgendwelchen Idealen entsprechen zu müssen.

Selbstvertrauen ist der Schlüssel, der Dir viele Türen öffnet, die vorher verschlossen waren. Es hilft Dir dabei, Dich selbst besser anzunehmen, Deine Stärken zu erkennen, auf sie zu vertrauen und sie zu nutzen. Selbstvertrauen lässt Dich Deinen eigenen Wert erkennen und erhöht Dein Selbstbewusstsein.

Lass’ Ausdrücke wie “Rennschnecke” und Aussagen wie “leider bin ich noch sehr langsam” oder “heute nur xy Kilometer” hinter Dir und sei stolz auf Deine eigene Leistung! Höre auf, Dich mit anderen zu vergleichen und konzentriere Dich auf dass, was Dir gut tut und Spaß macht!

Der Begründer der Achtsamkeitsbasierten Stressreduktion (Mindfulness-Based Stress Reduction = MBSR) Jon Kabat-Zinn erläutert: „Achtsamkeit ist die Bewusstheit, die dadurch entsteht, indem man auf eine bestimmte Weise Aufmerksamkeit kultiviert: absichtsvoll, von Moment zu Moment, und ohne zu urteilen.“

Genau dieses bewusste im Hier und Jetzt-Sein kannst Du wunderbar auf das Laufen übertragen. Durch gezielte Körper- und Konzentrationsübungen kannst Du Dich, Deinen Körper, Deine Umgebung und Deine Gedanken besser wahrnehmen. Lerne, Dich frei zu machen von den Ablenkungen durch andere Menschen, Lärm, Technik, gesellschaftlichem Druck oder das eigene Gedanken-Karussell. Lerne, ganz bei Dir zu anzukommen.

Achtsames Laufen verbindet Achtsamkeits- und Körperwahrnehmungs-Übungen, die Du vor, während und nach dem Laufen miteinander verbinden kannst.

Meine ganz persönliche “Autobahn zum Glück” nennt sich Dankbarkeit. Dankbarkeit ist für mich die wichtigste Säule des Leichter Laufen-Prinzips, denn Dankbarkeit ist viel mehr als nur ein Gefühl. Es ist eine Einstellung, die unseren Fokus weg vom Mangel und hin zur Fülle richtet.

Mit der Hilfe von gezielten, alltagstauglichen Dankbarkeitsübungen kannst Du lernen, die kleinen Dinge im Laufen und im Leben zu wertschätzen. Plötzlich verliert alles, was Dich sonst ärgert, stresst, herausfordert oder nach unten zieht an Bedeutung. Du denkst lösungsorientierter und gewinnst neue Lebenskraft.

Hallo Gelassenheit und Leichtigkeit!

Nutze das Leichter Laufen-Prinzip spielend leicht für Dein Training und Deinen Alltag

Genau dabei helfe ich Dir in meinem Leichter Laufen 1:1-Coaching!

Es ist ein individuelles, ganz persönliches Coaching-Programm. Du entscheidest dabei selbst, in welcher Geschwindigkeit wir arbeiten.

Wir konzentrieren uns gezielt auf Deine aktuelle Trainings- und Lebenssituation. Wir kreieren Deine individuelle Vision von einem leichteren Lauftraining und versehen sie mit der Motivation, die Dir gut tut. Dazu nutzen wir die 7 Säulen des Leichter Laufen-Prinzips. Du probierst Techniken, Werkzeuge und Übungen aus und weißt nach dem Coaching wie Du positiv, voller Klarheit und Leichtigkeit an Deinen Zielen weiterarbeiten kannst.

Du willst mehr Gelassenheit ins Laufen bringen und lernen, wie Du Dich Herausforderungen stellst, ohne dass sie Dich ständig stressen? Du willst erfahren, wie Du das Laufen zum besseren Abschalten nutzen kannst? – Dann ist das 1:1-Coaching genau richtig für Dich!

Lass uns Dein Lauftraining gemeinsam auf ein neues Level bringen!

Durch das Coaching wirst Du…

…Dein “Warum” für das Laufen besser kennenlernen und lernen es als Deine Motivation zu nutzen.
…lernen, wie Du Dir realistische Laufziele steckst, die Spaß machen.
…wissen, wie Du Herausforderungen und Laufziele so angehst, dass sie Dich nicht überfordern.
…Du Dein Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein stärken.
…Du Dich und Deine eigene Leistung wertschätzen lernen statt Dich mit anderen zu vergleichen oder gar (unbewusst) schlecht zu machen.
…wissen, wie Du das Laufen einfacher in Deinen Alltag integrierst und alles unter einen Hut bekommst.
…lernen, es nicht zu übertreiben und Deine eigenen Grenzen besser einzuschätzen.
…Techniken und Routinen ausprobieren, die Dir gut tun und dabei helfen entspannter zu laufen und abschalten zu können.
…wortwörtlich “leichter” laufen und Dir weniger Druck und Stress mit dem Training und dem Dranbleiben machen.​

Dank des Leichter Laufen 1:1-Coachings…

investierst Du in Dich selbst und bringst eine nachhaltige Veränderung in Dein Läufer*in-Mindset!

Du steigerst Dein Selbstwertgefühl und schlägst den Weg in Richtung Powerfrau ein, den Du immer gehen wolltest.

Laufen ist nicht mehr nur das Erreichen des nächsten Ziels für Dich, sondern bildet einen körperlichen und mentalen Ausgleich zum Alltag, der Dir gut tut!

Du wirst wortwörtlich leichter (durchs Leben) laufen.

Bist Du bereit für diese
grandiose Veränderung?

So läuft das Coaching genau ab

Schritt Nr. 1: Vereinbare jetzt Dein kostenloses Kennenlerngespräch mit mir, in dem wir schauen, ob die Zusammenarbeit für Dich und mich passt und klären die weiteren Schritte. Es ist vollkommen unverbindlich.

Schritt 2: Im Anschluß erhältst Du einen Coaching-Vertrag in dem wir Deine Ziele festhalten, sowie eine Rechnung.

Schritt 3: ES KANN LOSGEHEN! Wir vereinbaren Dein Kick-Off-Gespräch und starten!

Wir starten mit einer Ist-Zustand-Analyse und schauen, wo Du gerade stehst und was aktuell für Dich wichtig ist. Außerdem gehst Du Deinem Lauf-Warum auf den Grund.

Ab hier erhältst Du regelmäßig individuelle Coaching- und Laufübungen per E-Mail. Wir treffen uns regelmäßig online zum gemeinsamen Austausch. Die Termine vereinbaren wir individuell und so, dass sie für Dich in Deinen Alltag und Dein Leben passen.

Das sagen meine Kundinnen:

testimonial-jessica

Jessica Buchem

“Schon länger störte es ich mich, dass ich mich stark von der Meinung anderer beeinflussen ließ. Oft endete das in endlosen Grübel-Schleifen darüber, was andere denken könnten. Mandys positive Art hat mich ermutigt, das Coaching genau mit ihr zu machen.

Während des Coachings entwickelten wir Routinen und Handlungspläne, deren Umsetzung dazu führte, dass ich mich und meine Bedürfnisse wieder höher priorisiere. Mandy unterstützte mich zudem dabei eine Entscheidung zu treffen, die ich schon länger vor mir herschob. Außerdem waren wöchentliche Achtsamkeitsübungen angedacht, die von Mandy für mich kurzerhand in Selbstbewusstseins-Übungen getauscht wurden. Diese Flexibilität und das Eingehen auf die persönliche Situation konnte ich von ihr im gesamten Coaching spüren. Zudem half ihr positiver Blickwinkel dabei, sich auf das Erreichte zu konzentrieren, auch wenn ich nicht immer alles wie geplant umsetzen konnte.

Seit dem Coaching nehme ich es viel bewusster wahr, wenn ich anfange über die Meinung anderer nachzudenken und kann meine Gedanken spätestens dann auf mich und meine Bedürfnisse lenken. Diese innere Stärke hilft mir zu mehr Gelassenheit und Klarheit bei Entscheidungsfindungen. Genau das, was ich erreichen wollte!

testimonial-andrea

Andrea Jelonek

“Gemeinsam mit Mandy habe ich herausgefunden, dass viele Dinge in meinem Leben bereits gut laufen und an welchen Aspekten ich noch arbeiten kann. Für diese Bereiche habe ich mir konkrete Ziele gesetzt. .

Besonders gut hat mir gefallen, dass Mandys Hinweise und Tipps gut umsetzbar sind, weil es die kleinen Veränderungen sind, die sehr viel bewirken. Beispielsweise schreibe ich jeden Abend drei Dinge auf, für die ich dankbar bin. Das Coaching ist durch diese kleinen Dinge sehr effektiv. Wichtig für mich war auch, dass ich nicht jeden Tag extrem viel Zeit für die Aufgaben aufwenden musste, was mich überfordert hätte. Ich hatte stets das Gefühl, dass das alles für mich machbar ist und dass ich bestimme, woran wir arbeiten.

Mein Blick auf mich und mein Leben hat sich positiv verändert. Es fällt mir jetzt nach dem Coaching viel leichter positiv zu denken und dankbar zu sein! Ich entwickle mich wieder weiter, indem ich mir konkrete Ziele setze! Das Coaching kann ich also uneingeschränkt empfehlen!”

testimonial-bettina

Dr. Bettina Franke-Maass

Als ich mir die Idee in den Kopf setzte, einen Halbmarathon zu laufen, habe ich ziemlich schnell festgestellt, dass ich dabei professionelle Hilfe brauchte. Mandy hat mich schon immer durch ihre positive Art begeistert, ich habe mit Freude ihre 10-Kilometer-Challenge absolviert und fand den ganzheitlichen Ansatz des Trainings für mich passend.

Mitten im Training verletzte ich mich – meinen Saisonhöhepunkt konnte ich abschreiben. Für mich eine persönliche Katastrophe. Ohne Mandy hätte ich diesen Tiefpunkt nicht überstanden und das Laufen total hingeschmissen. So haben wir erst mal nach meiner Motivation geschaut und neue Ziele definiert.

Vor dem Coaching hätte ich wahrscheinlich die Zähne zusammen gebissen und auf Kosten meiner Nerven und meines Körpers weiter gemacht. Mandys Coaching half mir vor allem dabei, meinen inneren Leistungsdruck zu senken und die Grenzen, die mein Körper vorgab, besser zu akzeptieren. Es wird jetzt vielleicht etwas länger dauern, mein Halbmarathon-Ziel zu erreichen, aber ich werde es gesünder und entspannter erreichen.

MELDE DICH JETZT FÜR
DAS LEICHTER LAUFEN 1:1-COACHING AN

Alle Leistungen im Überblick

→ 20-minütiges Kick-Off-Gespräch
→ 4 Coaching-Dates á 60 Minuten mit mir
 (via Skype, Zoom oder Telefon)
→ Trainingstipps und -hinweise fürs Lauf-, Kraft- und Techniktraining
→ regelmäßige Achtsamkeitsübungen und -impulse zum Ausprobieren
→ ausführliche Arbeitsblätter und Übungen zu den jeweiligen Säulen aus dem Leichter Laufen-Prinzip
→ Audiodateien zur Motivation und Unterstützung (u.a. geführte Meditationen, Powertalks uvm.)
→ konkrete, alltagstaugliche Tipps zur Umsetzung
→ während des Coachingszeitraums bin ich für all Deine Fragen per E-Mail erreichbar

Wir vereinbaren individuelle Termine und Du entscheidest, in welchen Abständen die Coaching-Einheiten statt finden.

NUR FÜR KURZE ZEIT

699€

statt 1399€
Ratenzahlung auf Nachfrage

Du hast noch Fragen?

Dann sende mir gerne ein E-Mail mit dem Betreff “Leichter Laufen-Coaching” an info@gogirlrun.de.
Ich freue mich!

Copyright © 2014–2019 Mandy Jochmann.
Alle Rechte vorbehalten. Image-Foto: Elisa Peters

Kontakt  |  Impressum  |  Datenschutz

Gib hier deine Suche ein

Warenkorb