myanmar_reisevorbereitungen_visum
Posted in Myanmar

Reisevorbereitungen Myanmar: Visum beantragen

In zwei Wochen geht es los. Vier Wochen Myanmar und Thailand erwarten mich. Die Reisevorbereitungen sind in vollem Gange. In dieser kleinen Serie gibt es für Dich Hintergrundinformationen und nützliches Wissen rund um die Vorbereitungen meiner Myanmar-Reise. Im ersten Teil geht es um das Visum, denn das musst Du vor Deiner Einreise beantragen und sollte damit ganz oben auf der Checkliste stehen!

 

Myanmar, ehemals Burma, wird als das noch immer ursprünglichste Land Südostasiens gelobt. Und das kommt nicht von ungefähr. Die letzten 40 Jahre stand Myanmar unter Militärherrschaft und sperrte sich gegen jedwede Einflüsse von Außen. Seit 2011 öffnet es sich aber nach und nach. Vor allem touristisch entwickelt es sich zwar immer schneller. Dennoch mahlen die Mühlen noch immer langsamer und vor allem anders als in den Nachbarländern. So benötigt man zur Einreise ein Visum.

 

So kannst Du ein Visum für Myanmar beantragen

Es gibt drei Möglichkeiten ein Visum für Myanmar zu beantragen:

  1. Antrag in Deutschland
  2. Antrag in Bangkok
  3. Online
  4. Update Oktober 2015: Visa on Arrival

Die aktuellsten Infos zum Visumsverfahren findest Du auf der Website der Botschaft Myanmar.

 

Visum für Myanmar / Burma beantragen

Visum für Myanmar in Deutschland beantragen

Es ist relativ leicht das Visum von Deutschland aus zu beantragen.

Du brauchst:

  • den ausgefüllten Visumsantrag, den Du Dir auf der Website der Botschaft herunterladen kannst,
  • einen frankierten Rückumschlag
    (ausreichend frankiert bedeutet 1,45 Euro Briefmarke plus 3,60 Euro Einschreibenmarke, siehe Hinweis Wie ich mein Visum beantragt habe),
  • Dein Passfoto und
  • Deinen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist.

Je nachdem wie sehr Du der Post vertraust, schickst Du entweder alles per Einschreiben oder auf dem normalen Postweg an die Botschaft. Die Marke fürs Einschreiben erhälst Du am Postschalter und musst Du dann Deinem Briefumschlag beilegen.

Wer in Berlin wohnt, kann alles auch persönlich zu den Öffnungszeiten der Botschaft abgeben. Die Anträge gibt es auch vor Ort, aber wie bei jedem Behördengang empfiehlt sich, alles komplett und ausgefüllt dabei zu haben.

Kostenpunkt:

Insgesamt kommst Du auf 31,50 Euro.
Visumsgebühren belaufen sich auf 25 Euro, die Du entweder vorher auf das Konto der Botschaft überweist oder vor Ort entrichtest.
Hinzukommen deine Kosten für’s Porto:
1,45 Euro für den Antragsbrief + 1,45 Euro Rücksendeporto + 3,60 Euro für Marke fürs Einschreiben
Bearbeitungszeit:
2 Wochen plus Postweg.

Visum für Myanmar in Bangkok beantragen

Wer bereits unterwegs ist, der kann das Visum in Bangkok vor Ort beantragen.
Die Adresse lautet:
Embassy of the Union of Myanmar
132 Sathorn Nua Road
Bangkok, 10500

Du brauchst:

  • Deinen Reisepass, der noch mindestens 6 Monate gültig ist,
  • Dein ausgefülltes Visumsformular,
  • 2 Passfotos und
  • eine Kopie Deines Reisepasses.

Der ausgefüllte Antrag kann morgens zwischen 9 und 12 Uhr in der Botschaft abgegeben werden. Die Abholung kann zwischen 15:30 und 16:30 Uhr erfolgen. Viele Reisebüros in Bangkok übernehmen die Beschaffung für Touristen gegen eine kleine Gebühr.

Kostenpunkt & Bearbeitungszeit:

Abholung am Folgetag: 1060 Baht.
Abholung am gleichen Tag: 1260 Baht.
Fehlen Dir Kopien oder Passfotos, kannst Du sie in der gleichen Straße anfertigen lassen in der die Botschaft steht.

Einen detaillierten Erfahrungsbericht zum Visumsantrag in Bangkok findest Du bei Synke unterwegs.

Neu! Myanmar testet das E-Visa, Stand Dezember 2015

Einfacher ist es seit dem 1. September 2014 mit dem E-Visa. Online kannst Du den Antrag ausfüllen und per Kreditkarte US$50 zahlen. Via E-Mail erreicht Dich dann die Bestätigung, die Du am Flughafen vorzeigst um den benötigten Stempel zu erhalten. Diesen Antrag musst Du mindestens fünf Tage vor Einreise stellen.
Als ich in Myanmar unterwegs war, habe ich Reisende getroffen, die mit diesem Verfahren gute Erfahrungen gemacht haben.

Kostenpunkt:
US$ 50

Bearbeitungszeit:
5 Tage

Wie lange kann ich das Visum nutzen?

Egal wie Du das Visum beantragst, es erfordert eine Einreise innerhalb der nächsten 90 Tage und ermöglicht einen Aufenthalt von 28 Tagen.

 

Visa on Arrival, Stand Dezember 2015

Visas on Arrival, sprich Visas, die bei Deiner Ankunft ausgestellt werden, gelten aktuell nur für Geschäftsreisende, nicht für Touristen.

 

So habe ich mein Visum beantragt

Mein Visum habe ich per Post bei der burmesischen Botschaft in Berlin beantragt. Ein wenig Bauchweh machte mir, dass ich meinen Reisepass verschicken musste. Aber die Deutsche Post gab sich Mühe und alles kam an. Außerdem hatte ich vergessen eine Adresse vor Ort anzugeben. Aber das schien kein Problem, viel wichtiger war etwas anderes… Eine Woche später erhielt ich einem Anruf aus der Botschaft. Ich hatte nicht genug Rückporto beigelegt. Leider fanden sich dazu keine Details auf der Website. Nachdem ich eine 1,45 Euro Briefmarke und die Marke fürs Einschreiben nachgesandt hatte, lag der Reisepass schon drei Tage später bei meiner Postfiliale. Alles reibungslos!

 

Alle Infos zum Visumsverfahren findest Du auf der Website der Botschaft Myanmar.

Du reist demnächst nach Myanmar? Kennst Du schon meine anderen Artikel zur Reisevorbereitung?

Reisevorbereitungen Myanmar: Impfungen
Reisevorbereitungen Myanmar: Reiseapotheke

Reisevorbereitungen Myanmar: Unterkünfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare (6)

Gib hier deine Suche ein

Warenkorb