Gesund und lecker: Weihnachts-Müslikekse für Sportler

Gesunde Kekse für Sportler

Plätzchen gehören zur Weihnachtszeit wie das Rentier zum Weihnachtsschlitten. Die meisten Leckereien zur Weihnachtszeit haben es jedoch in sich: Zucker, Sahne und viele andere Dickmacher. Doch das muss nicht sein! Susi vom Laufblog Runskills nimmt Dich mit in ihre sportlich-gesunde Weihnachtsbäckerei und verrät ihr Geheimrezept, um ohne Reue naschen zu können.

runskills_Denize_Sus_v3

Wer sind Runskills?

Running Skills – die eignest Du Dir nach und nach an. Entweder dank der eigenen Recherche, durch jahrelange Lauferfahrung oder auch in dem Du einfach mal auf den gleichnamigen Blog von Susi und Dennis surfst. Die beiden haben bereits einige Laufjahre auf dem Rücken und teilen dort ihre Erfahrungen und Lifestyle mit Dir. Dich erwarten nicht nur Expertentipps und das ein oder andere Sch*-Wort, sondern auch Susis superleckere Rezeptideen. Sabbernd schenke ich ihren Food-Inspirationen täglich auch ein Instagramherzchen.

In diesem Artikel verrät Susi Dir und mir, ihr Geheimrezept für die gesündesten Weihnachtskekse:

 

Gesunde, vegane Weihnachtskekse für Sportler

„Oh, es riecht gut,
oh, es riecht fein!
Heut rühr’n wir Teig
zu Plätzchen ein.“

Dieses weltbekannte Weihnachtslied kennt wohl jeder von uns noch aus Kindheitstagen. Wenn Mutti endlich alle Zutaten eingekauft hatte und es schon ganz früh morgens losging mit Backen, dann lief im Hintergrund wohl dieses Lied. Mit ganz viel Butter, Mehl, Eiern, Schokolade und Streuseln wurde den ganzen Tag Kekse gebacken. Meistens hatte man dann am Abend schon keinen Bock mehr auf Plätzchen, da man ja schon während des Backens vom Teig genascht hatte. Das diese Gebäcke wie auch Vanille Gipferl, Zimtsterne oder Lebkuchen, reine Kalorienbomben sind, wissen wir alle. Spätestens nach Weihnachten beim Blick auf die Waage kommt meist das böse Erwachen, dass man sich mal wieder nicht zusammenreißen konnte. Aber Weihnachten ist ja auch nur einmal im Jahr.

 

Gesund naschen? Geht das überhaupt?

Ich bin ein riesiger Fan von Süßigkeiten. Man könnte meinen, ich habe eine Schokosucht. Ein Tag ohne Zucker – kaum vorstellbar. Als ich aber mit dem Laufen und der veganen Ernährung anfing, packte ich die Gelegenheit beim Schopfe und sagte dem sche*ß Industriezucker den Kampf an! Gesundes Essen: JA! Verzicht: NEIN! Als Veganer wird man sehr kreativ was das Kochen und Backen angeht und deshalb habe ich mich exklusiv für Dich auf die Suche nach dem gesündesten und leckersten Keks-Rezept auf der Welt gemacht. Nach langer Recherche habe ich einen würdigen Sieger gefunden.

Weihnachtskekse für Sportler

I proudly present the most healthy Cookies in the world: Rezept für Müsli-Kekse

Müsli-Kekse: Was Du brauchst:
Rezept für ca. 30 Müsli-Kekse

  • 4 Bananen
  • 1,5 Tassen Haferflocken (am besten die groben)
  • 10 EL gemahlene Mandeln
  • 5 EL Kokosraspeln
  • 4 EL grobe Kokosflocken
  • 2 EL Agavendicksaft
  • eine Handvoll getrocknete Früchte

Optional:

  • Schokosplitter
  • Haselnüsse, Walnüsse, Cashewnüsse
  • Dinkelflocken
  • Zimt
  • Vanille

 

Zubereitung

Das Grandiose an diesem Rezept: Nicht nur das es total gesund ist, es geht auch super schnell: Für den Teig musst du zuallererst die Bananen zermatschen. Am besten bekommst du das mit einer Gabel hin. Dann gibst du die Haferflocken, die gemahlenen Mandeln und die Kokosraspeln hinzu und vermischt alles miteinander. Der Grundteig steht also schon mal.
Jetzt gibst du noch die getrockneten Früchte und die Kokosflocken hinzu. Für die leichte Süße hebst du am Ende noch den Agavendicksaft unter. Gerne kannst du auch etwas mehr nehmen, aber ich finde es besser, wenn die Kekse nicht so süß sind.
Jetzt musst du den Müsliteig nur noch auf ein Backblech bringen, indem du kleine Kleckse mit einem Esslöffel formst. Ich habe für meine Kekse ganz normale Ausstechformen verwendet und die Masse einfach in die Förmchen gefüllt. Stern, Herz und Tannenbaum olé!
Jetzt müssen die gesündesten Müsli-Kekse der Welt nur noch 15-20 Minuten bei Ober- und Unterhitze backen und fertig sind sie!

Der dritte Riesenvorteil sind die Variationsmöglichkeiten dieser Kekse. Statt der getrockneten Früchte oder der Kokosraspeln kannst du auch Schokosplitter unterheben. Wenn du das Ganze noch gesünder möchtest, dann verwendest du einfach die Hälfte Haferflocken und die Hälfte Dinkelflocken. Um das komplette High-End-Weihnachts-Level zu erreichen kannst du gerne auch Zimt untermischen.

Weihnachtsgebäck für Sportler

Warum sind Müslikekse so gesund: Die ganze Kraft in einem Keks

Warum sind diese Müsli-Kekse jetzt eigentlich so gesund? Dir ist sicher aufgefallen, dass kein Zucker und kein Mehl in die Kekse kommt! Und das ist auch gut so. Denn Mehl (vor allem Weizenmehl) und weißer Zucker machen abhängig. Und niemand will abhängig von Dickmachern sein.

Außerdem verwenden wir hier die absolute Allzweckwaffe unter den Obstsorten: Bananen. Dank der Bananen sparen wir uns das Ei, denn sie halten unseren Teig zusammen und geben gleich noch die natürliche Süße. Auch Bananen haben viel Zucker, aber es handelt sich hierbei um Fruchtzucker aus der Frucht – nicht um industriell hergestellten Zucker, den wir in Schokoriegeln oder Limonaden finden. Die Haferflocken machen unsere Kekse perfekt. Sie enthalten Kohlenhydrate, Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe, Eiweiß und Fett. Diese Kombination regelt den Blutzuckerspiegel und stärkt dazu noch das Immunsystem.

Mit so einem Keksaufgebot bist du ganz sicher der Renner auf der nächsten Weihnachtsfeier.

 

In diesem Sinne wünsche ich dir „Gesundes Schlemmen!“
Susi

Weitere tolle Rezeptideen und inspirierende Artikel zum Thema Laufen und vegane Ernährung findest Du auf runskills.de

Die 11 besten Sporttipps für Deinen Urlaub! – Hole Dir mein kostenloses E-Book!

Fit – auch im Urlaub! Wie einfach das geht, erfährst Du in meinem 30-seitigen, kostenlosen E-Book. Jetzt für den Newsletter eintragen und downloaden.

* Definitiv kein Spam! Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

9 Comments

Leave a Comment.