Mein Neuseeland-Geheimtipp: Steampunk-Hauptstadt Oamaru

Das kleine Städtchen Oamaru an der neuseeländischen Ostküste der Südinsel hatte ich mal so gar nicht auf dem Zettel. Bis ich im Reiseführer* von der viktorianischen Innenstadt, dem Headquarter des Steampunks und der Pinguinsiedlung las und dachte: Da müssen wir hin!
Alles über meinen neuen Neuseeland-Geheimtipp: Oamaru!

oamaru-87Oamaru: Pinguine, Steampunk und viktorianische Bauten

Mit Pinguinen bekommst Du mich immer! Keine Frage, ich liebe die kleinen Watscheltiere. In Oamaru und eigentlich fast überall an der Küste südlich von Christchurch sind die Chancen sehr hoch Gelbaugen- und Zwergpinguine zu sehen. Bei unserer Recherche für eine Unterkunft in der App Campermate (kostenlos und absolut empfehlenswert für jede Neuseelandreise mit Auto, Campervan und sowieso!) stießen wir auf den Harbour Tourist Park, der wie der Name schon sagt, direkt am Hafen von Oamaru liegt. „Perfekt, ich wollte mir die Stadt sowieso ansehen“, erklärte ich Susan am Tag vorher. Sie schaute mich ein wenig argwöhnisch an, denn Oamaru sagte uns beiden nichts.

Kurze Cookietime in Christchurch

Kurze Cookietime in Christchurch

Von Christchurch nach Oamaru

So landeten wir nach unserem traumhaften Tag in Kaikoura nach guten 400 Kilometern in Oamaru. Christchurch und die Banks Peninsula hatten wir im wahrsten Sinne der Wortes links liegen gelassen. Unser Weiterflug nach Sydney geht von hieraus und somit wollen wir uns die größte Stadt der Südinsel für den Schluss aufsparen. Dennoch mussten wir einen kleine Zwischenstop beim Factory Verkauf von Cookietime einlegen und uns mit Brownies und Hokey Pokey Keksen eindecken. Natürlich!

oamaru-50Nachdem wir eine gefühlte Ewigkeit durch die sanften, grünen Landschaft von Canterbury fuhren und sich im Osten die neuseeländischen Alpen erhoben, breitete sich im Osten endlich wieder das Meer aus. Wir erreichten das Provinzstädtchen Oamaru kurz vor dem einsetzenden Regen. Doch für mich stand ein 8-Kilometer-Lauf auf dem Plan. Gute zwei Wochen vor meinem 10-Kilometer-Lauf in Queenstown, wollte ich auf die Einheit nicht verzichten und startete in Richtung des Botanischen Gartens.

Trotz Regen und Wind absolvierte ich die acht Kilometer fast problemlos und war unglaublich stolz auf mich. Gleichzeitig konnte ich mit dem Lauf die Stadt erkunden und verkündete Susan strahlend: „Morgen ist ein „Wir-lassen-es-uns-gut-gehen-Tag“!“ Ab und an gönnen wir uns auf der Reise kleine Ausflüchte in dem wir zum Beispiel wie nach dem Whanganui Track sehr lecker Thai essen waren oder wir kaufen uns eine verführerische Schokolade oder, oder, oder… Hey, wir machen hier schließlich auch Urlaub! Da muss das ab und an sein.

Pinguine am Hafen!

Pinguine am Hafen!

Auf Pinguinbeobachtungstour im abendlichen Regen

Auf Pinguinbeobachtungstour im abendlichen Regen

oamaru-1Ein erotischer Pinguinabend am Hafen von Oamaru

Doch zwischen uns und dem „Wir-lassen-es-uns-gut-gehen-Tag“ lag erst mal ein sehr erotischer Abend. Das lag weniger an dem Camper mit den drei Jungs neben uns, als vier mehr an den Pinguinen, die im Oamaruaer Hafen nächtigten. Während der Abenddämmerung schwimmen sie hierher und suchen unter den umgedrehten Booten Schutz, um zu schlafen. Da hier aber der Frühling gerade in voller Blüte steht, sind die kleinen Zuckernasen vor allem eins: Allzeit geil. Kein Wunder also, dass es zu vorgeschrittener Stunde sogar mitten auf unserem Campingplatz zu den flehentlichen Balzrufen der Pinguinendamen kam. Mit Kamera bewaffnet standen Suse und ich am Ufer und beobachten im Schutze der Dunkelheit das wahrlich bunte Treiben. Ich meine, wer hat schon mal so ein wildes Pinguin-Pinguin-Paar vor der Nase?

Guten Morgen und guten Appetit!

Guten Morgen und guten Appetit!

oamaru-7oamaru-79 oamaru-80 oamaru-82 oamaru-3 oamaru-5 oamaru-78 oamaru-6 oamaru-14 oamaru-19Kaffee trinken und Atelier-Bummel im Historic District am Hafen

Unseren „Wir-lassen-es-uns-gut-gehen-Tag“ starteten wir bei traumhaften Sonnenschein im ehemaligen Geschäftsviertel der Stadt. Hier findest Du zahlreiche Vintage-Cafés, Designshops, Künstlerateliers und natürlich das berühmt berüchtigte Steampunk HQ – alles, was ein Szeneviertel ausmacht. Typisch neuseeländisch, ist das Viertel nicht gerade das größte und erstreckt es sich lediglich über zwei Straßen: Die Tyne und die Harbour Street. Doch genau das macht seinen Charme aus. Wir genehmigten uns also erst mal ein leckeres Pancake-Frühstück und einen Flat White im Collective Café und schauten dann bei der Design Federation im Hinterhaus vorbei. Schlenderten rüber zum Limestome Künstler Ian Anderson und bewunderten seine immensen Skulpturen. Der Ototara Limestone findet sich häufig in der Gegend um Oamaru und wurde unter anderem als Baustein für viele Häuser hier genutzt.

Künstlerateliers im Hafenviertel von Oamaru

Künstlerateliers im Hafenviertel von Oamaru

oamaru-69

Susan verliebte sich in die Limestone-Arbeiten von Ian Anderson

Susan verliebte sich in die Limestone-Arbeiten von Ian Anderson

Nachdem Suse Ian nicht gleich den halben Laden leer kaufte, flanierten wir durch den Victorian Precinct in der Thames Street, der eigentlichen Hauptstraße des Town Centers. Hier findest Du viele respräsentative Bauten wie das Opera House aus dem Jahre 1906, das Courthouse oder auch das First Post Office. Besonders auffällig ist die National Bank mit ihren neoklassizistische Zügen. Mal eine ganz andere Architektur als sonst in Neuseeland und eben aus dem cremefarbenen Kalkstein, dem Limestone, gebaut.

oamaru-35 oamaru-31 oamaru-33 oamaru-44 oamaru-45 oamaru-48 oamaru-47

oamaru-36 oamaru-37 oamaru-40 oamaru-38 oamaru-43 oamaru-42 oamaru-41Entspannen im Botanischen Garten

Habe ich Dir schon erzählt, dass Susan Imkerin ist? Richtig gehört, ich reise hier mit einer zertifizierten Naturliebhaberin! Und so ist es sicherlich kaum verwunderlich, dass wir in Oamaru noch einen Zwischenstop im Botanischen Garten einlegten und den Frühling in Neuseeland begrüßten.

oamaru-24 oamaru-20 oamaru-23 oamaru-22 oamaru-21 oamaru-26Auf unserem Rückweg dampft und zischt es plötzlich an der Ecke zum Hafenviertel. Vor dem Steampunk HQ steht eine retro-futuristisch gepimpte Dampfmaschine, die ihren Dampf in den Himmel stößt. Hier beginnt der Eingang zu einem sehr skurrilen Museum, das Du mit ein bisschen Zeit besuchen kannst.

oamaru-86 oamaru-88 oamaru-83Wir vertrieben uns noch ein wenig die Zeit auf dem Kinderspielpark, das ebenfalls vom Steampunk HQ gebaut wurde, der direkt neben unserem Campingplatz steht und machen uns dann auf den Weg weiter Richtung Süden nach Dunedin.

oamaru-76Anreise nach Oamaru

Durch Oamaru kommst Du, wenn Du von Christchurch Richtung Süden auf dem Highways 1 nach Dunedin fährst. Der Highway selbst führt Dich nicht durch Citycenter, darum achte auf die Schilder und verpasse nicht diesen tollen Geheimtipp auf der Südinsel.

Spielplatz direkt neben dem Campingplatz am Hafen

Spielplatz direkt neben dem Campingplatz am Hafen

Übernachten in Oamaru

Für Camper gibt es in Oamaru zwei Übernachtungsmöglichkeiten: Einmal den Harbour Tourist Park, sowie den TOP 10 Holiday Park am Botanischen Garten. Wir gönnten uns eine Nacht in ersterem und können den Harbour Tourist Park nur empfehlen. Die Anlage ist sehr neu, zum Teil noch im Aufbau und befindet sich direkt am Hafen. Außerdem kannst Du hier am Abend Pinguine beobachten, die von der Futtersuche zurückkehren.

Die wichtigsten Infos zum Harbour Tourist Park (Stand: Dezember 2016):

Übernachtungspreis: 15 NZ$ p.P. für eine unpowered Site
WLan: 2 NZ$, leider nicht auf dem ganzen Platz verfügbar
Besonderheit: direkt am Hafen, Pinguinbeoachtung, toller Kinderspielplatz nebendran
Adresse: Esplanade (or Marine Parade) in Oamaru

HOLE DIR DIE VOLLE LADUNG MOTIVATION
Erhalte jeden Sonntag meinen Newsletter mit tollen Motivationstipps, Einblicken hinter die Kulissen und Updates zu meinen aktuellen Reisen.
Die Anmeldung ist vollkommen kostenlos, Du wirst nicht zugespammt und Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

1 Comments

Leave a Comment.