Follow me Around: Besuch auf der ITB 2015 mit 6 hilfreichen Tipps für den ersten Messebesuch von/für Reiseblogger

Teaser Follow me Around ITB 2015

Die internationale Reisemesse ITB Berlin findet jährlich im März statt. Als Lauf- und Reisebloggerin ist sie für mich Pflichtprogramm, um neue Kontakte in der Reisebranche und mit anderen Bloggern zu knüpfen. Drei Tage Messebesuch in den weitläufigen Hallen der Messe Berlin. Wie es mir erging und welche Tipps ich für Blogger haben, die das erste Mal vor Ort sind, berichte ich in diesem Post.

Da es für mich dieses Jahr das erste Mal ITB Messe hieß, war ich sehr aufgeregt. Um Go Girl! Run! bestens zu präsentieren und neue Kooperationspartner zu gewinnen, bereitete ich mich im Vorfeld besonders gut vor. Doch wie sieht so ein Tag auf der weltgrößten Reisemesse aus? Das habe ich Dir in meinem Follow me Around-Video zusammengestellt. Begleite mich auf einem spannenden Messetag, lerne andere großartige Reiseblogger kennen und wenn Du selbst einen Blog aufbauen möchtest, gibt es Tipps, wie Du Dich optimal auf den Messewahnsinn optimal vorbereitest und durch hälst. Ich gewähre Dir einen Blick hinter die Kulissen. Denn Go Girl! Run! ist mehr als nur die Website, die Du (hoffentlich) regelmäßig ansurfst. Hier steckt jede Menge Herzblut, Kreativität und auch Arbeit dahinter, damit ich Dich mit tollen Beiträgen rund ums Reisen und Laufen versorgen kann. Aber auch jede Menge Spaß und gute Laune. Sie selbst:

Welche Kooperationen wirklich realisiert werden, zeigt sich in den kommenden Wochen. Und ich werde Dich hier auf dem Laufenden halten! Doch um die ITB – und auch jede andere Messe – mit einem zufriedenen Lächeln verlassen zu können, bedarf es guter Vorbereitung. Darum hier meine Tipps und Tricks rund um einen erfolgreichen Messebesuch für Blogger.

 

ggr_itb2015_reiseblogger_2

Die ITB ist die größte internationale Reisemesse

1. Die richtige Vorbereitung – Das A und O!

Wie bereite ich mich als Bloggerin auf eine Messe vor?
Definiere Dir ein Ziel! Was möchtest Du auf der Messe erreichen, wen möchtest Du ansprechen? Ich bin dieses Jahr mit einer ganz klaren Idee an die Aussteller herangetreten: Auf einer Deutschlandreise unbekannte und schöne Ecken des Landes entdecken, die viele gar nicht kennen oder übersehen. So habe ich mir vorrangig Termine mit den Bundesländern oder entsprechenden Unternehmen wie Hotelketten oder Aktivreiseveranstaltern gemacht und ihnen meine Idee vorgetragen.

Der nächste Step: Recherche,Recherche,Recherche! Recherchiere vorher genau, was kannst Du den Unternehmen bieten? Haben sie bereits mit Bloggern gearbeitet? Passt Ihr zusammen?

Wichtig außerdem: Dein Mediakit mit aktuellen Daten! Unternehmer möchten immer gerne Zahlen sehen, so auch in der Tourismusbranche. Darum hilft ein Mediakit Deinem Gegenüber ungemein Deinen Blog einzuordnen. Das Mediakit sollte nicht nur online auf Deinem Blog leicht zu finden sein, vielleicht druckst Du es auch aus und händigst es Deinem Gesprächspartner gegebenenfalls aus. So hatte ich ein kleines A5-Blatt mit den interessantesten Eckdaten dabei. Mach Dir keinen Kopf, wenn Dir Deine Zahlen vielleicht zu niedrig vorkommen. Nicht alle Unternehmen sind immer an der höchsten Reichweite interessiert. Auch Deine Social Media-Kanäle, Interaktion und Stammleserschaft sind ein entscheidender Faktor für eine erfolgreiche Kooperationszusage.

 

2. Schlage konkrete Konzepte und Ideen für eine Kooperation vor.

Suche Dir Destinationen und Unternehmen aus, die zu Dir und Deinem Blog passen. Überlege Dir genau wie eine mögliche Zusammenarbeit mit Deinem Gegenüber aussehen kann, welchen Mehrwert kannst Du bieten. Schlage eine Idee vor, die Dich selbst begeistert und einen längerfristigen Nutzen für Deinen Partner hat. Das kann auch über Blogbeiträge hinaus gehen. Beispielsweise eine Website, ein eBook oder Videorezensionen, die den Content bündeln. Der Partner kann dabei als Sponsor auftreten oder Du stellst ihm Dein Material für sein Marketing zur Verfügung.

 

3. Mach im Vorfeld Termine aus – aber nicht zu viele!

Um mögliche Kooperationspartner oder Sponsoren auf der ITB zu finden, kannst Du entweder direkt an einem der vielen Stände Kontakt aufnehmen. Hierbei empfiehlt sich jedoch vorher den entsprechenden Kontakt bzw. den Ansprechpartner im Bereich Blogger Relations, Social Media oder Pressearbeit zu recherchieren. Einige Wochen vor der Messe erscheint der Presseführer der ITB, in dem Du alle wichtigen Namen und E-Mailadressen findest. Schick einfach eine höfliche E-Mail und bitte um einen Termin.

Du kannst Dein Glück auch spontan versuchen. Die meisten Unternehmen nutzen zur Messe verstärkt soziale Netzwerke. Twittere sie doch einfach an. Das habe ich zum Beispiel mit @ErlebeCostaRica gemacht, einen Ansprechpartner genannt bekommen und ein tolles Gespräch geführt.

Die Versuchung mit 1000 und 1 Ausstellern zu sprechen ist verlockend. Überlege Dir daher vor der Messe, welche Kooperationen Dir wirklich am Herzen liegen, für Deinen Blog Sinn machen und die Du auch zeitlich umsetzen kannst. Lege Dir so eine realistische Anzahl an Terminen. Denk auch daran, dass Dir nach mehr als 10 Terminen die Puste ausgehen kann…

 

ggr_itb2015_reiseblogger_3

Unterwegs mit Evelyn vom Blog Landmeedchen

4. Vernetzung mit Bloggern

Der eigentlich schönste Nebeneffekt der ITB ist – und das ist meine ganz persönliche Empfindung – der Austausch und das Kennenlernen anderer Blogger! Die Welt ist ein Dorf und so auch die Bloggerwelt. Auf der ITB tummeln sich alle und fliegen sogar aus fernen Ländern ein. Nutze die Chance und vernetze Dich mit Gleichgesinnten und Reisebegeisterten, tausche Dich aus, lerne Neues und sei offen!

 

5. Blogger-Speed-Dating: Lass die Unternehmen auf Dich zu kommen!

Die ITB bietet Ausstellern und Bloggern ein Forum des direkten Kennenlernen an: Das Blogger-Speed-Dating. Wie beim Liebeskarussel können sich Aussteller und Blogger in einem Zeitfenster von acht Minuten beschnuppern und (sehr) fix austauschen. Dieser Termin lohnt sich! Zum einen natürlich der Kontakte wegen, aber auch um Dich und Deinen Blog fokussiert darzustellen. Hier musst Du Dich in kürzester Zeit optimal in Szene setzen. Elevator Pitch ist hier das Stichwort.

Fürs Speed-Dating kannst Du Dich meist bis Ende Januar bewerben und im Februar hast Du die Möglichkeit die Termine anzufragen. Mein Tipp: Dreh’ nicht durch, wenn Du nicht bei jeder Wunschdestination einen freien Slot erhälst. Lass lieber die Hälfte der Termine frei, so dass Unternehmen auf Dich zu kommen können. Meist ist das sehr erfolgreich, denn beim Gespräch macht Dein Gegenüber Vorschläge, hat sich Deinen Blog bereits angeschaut und eine Vorstellung wie eine mögliche Kooperation aussehen kann. Sprich: Die Unternehmen sind an einer ernsthaften Zusammenarbeit mit Deinem Blog ud Dir interessiert und sehr offen. Das birgt so manch positive Überraschung!

 

ggr_itb2015_reiseblogger_56. Sei Du selbst! Und hab’ Spaß!

Letztendlich ist die ITB eine bunte Weltreise. Nur hier kannst Du von den schneebedeckten Gipfel in Nepal an den sonnigen Strand der Philippinen hüpfen und an Bord eines Herzmietautos Eiscreme schlecken. Genieße das Hoping, lass Dich inspirieren und sammle neue Ideen! Besuche abends auch die vielen After-Messe-Parties an den Ständen, die Empfänge und Netzwerkparties. Ein Bierchen oder Glas Wein hast Du Dir nach einem anstrengenden Messetag mehr als verdient und krönt das Ende.

Das Wichtigste: Trotz Jacket oder Blazerjacke, bleib Du selbst, habe Spaß und begeisterte die Menschen vor Ort von Deinem Blog.

Soweit meine Eindrücke und Erfahrungen von meiner ersten Reisemesse. Sie war anstrengend, aber definitiv mehr als lohnenswert. Ich freue mich bereits jetzt auf die nächste Messe und bin sehr dankbar für diese Erfahrung.

 

Falls Du weitere Tipps und Fragen hast – immer her damit in die Kommentare!


Hat Dir der Beitrag gefallen?

Bleibe auf dem Laufenden!

Abonnieren meinen Newsletter und erhalte regelmäßige Updates von Go Girl! Run! Als Dankeschön erhälst Du den Go Girl! Run! Trainingsplanner zum kostenlosen Download.

* Definitiv kein Spam! Du kannst Dich immer wieder abmelden.

15 Comments

  1. Liebe Mandy,

    danke nochmals für den Facebook Hinweis;-) Den Ansprechpartner habe ich dort aber auch nicht gefundne. Macht aber nix, mittlerweile habe ich ihn schon übermittelt bekommen.
    Wir haben uns übrigens mal kurz die Hand geschüttelt, vielleicht erinnerst du dich. Ich stand neben Mandy von Moovin`and Groovin am Freitag beim Speed-Dating. Hat mich sehr gefreut. Schönen Blog hast Du! Ich geh mal stöbern. Grüße Eva

    Reply
    • Hi Eva,
      ahhh, ich erinnere mich! Am Ende warens soooo viele Gesichter und Hände, dass ich mir nur noch Blogs gemerkt habe. Aber toll, dass wir uns auch im WWW wiedererkennen

      Reply
  2. Super Artikel, Mandy – und vor allem das Video, genial!! :) Danke fürs Sharen! Und schön, dich mal wieder zu sehen! Ich hoffe nächtes Jahr bin ich fitter und hab dann ein bissel mehr Energie für die ITB-Madness, die blöde Erkältung hat mich ein wenig ausgeknockt…
    Bin gespannt, wo deine Reise(n) dieses Jahr hingehen! :)

    Reply
  3. Hey, schön zusammengestellt! Besonders das mit dem konkreten Ziel wird oft vergessen und ohne konkrete Vorschläge für Kooperationen, sind sowieso die kooperationsfreudigsten Unternehmen überfordert.

    Liebe Grüße
    Jannis

    PS: Cool, dich mal live getroffen zu haben. Schade, dass ich so früh weg musste. Sehen uns sicher auf der DNX.

    Reply
    • Hi Jannis,
      es freut mich, dass Dir der Artikel gefällt. Mir war es auch nicht so richtig bewusst, wie konkrekt man sein sollte, obwohl ich es vorher mehrfach gelesen hatte. Umso besser, dass man bei der ITB drei Tage Zeit hat =)

      Liebe Grüße zurück
      Mandy

      P.S.: Wir haben uns auf der letzten DNX schon mal getroffen 😉 Aber dann bis Mai again!

      Reply
  4. Danke Mandy für den informativen und sympathischen Einblick auf der ITB!Ich fühle mich nun bestens gerüstet, wenn ich im nächsten Jahr selbst vorbeischaue :)

    Reply
  5. Liebe Mandy,
    Danke für den tollen Text und die vielen Tipps, die immer ein paar Schritte weiter gehen. Das ist wirklich wertvoller Content. Und der Film… Wow! Du hast mich mit auf die ITB genommen und mir ganz spannende Einblicke in deinen letzten Tag auf der Messe gegeben.
    Grüße Insa

    Reply
  6. Hey!
    Das ist ein super Beitrag – ich war schon beruflich auf der ITB unterwegs und habe es geliebt. Auf die Idee, es auch privat bzw. für den Blog zu nutzen, bin ich gar nicht gekommen!
    Du gibst auf jeden Fall wirklich gute, fundierte Ratschläge. Die werde ich mir wohl nächstes Jahr zu Herzen nehmen :)

    Viele Grüße
    Julia

    Reply
  7. Hi Mandy,
    danke für den Beitrag … ich finde das Video auch super… ich starte meinen Blog am 1.3. bis jetzt habe ich auf FB 1700 liker … und eine Reichweite so zwischen 3000 und 6000/Woche … ich habe konkrete Ziele formuliert … Meine Frage, wenn Du sagst man soll nicht traurig sein, wenn die eigenen Zahlen noch nicht so hoch sind … ?Ab wieviel Reichweite oder Followern wird man interessant für Kooperationspartner? Ich bin Regisseurin und Autorin und war mal Schauspielerin (Sesamstrasse/ Tatort)Jetzt will ich meine 3 Talente zusammenfügen in dem Blog … freue mich schon riesig darauf … Meinst Du ich kann mit meinem Start schon Leute ansprechen? Oder mache ich mich lächerlich? Freue mich Dich auf der ITB zu sehen… herzlich, Ilse …siehe auch https://www.facebook.com/ilse.biberti/ und http://www.aufmeineweise.de

    Reply
    • Liebe Ilse,
      vielen Dank für Dein Feedback und Deinen Kommentar.
      Das ist ganz unterschiedlich und abhängig, was dem jeweiligen Kooperationspartner wichtig. Die einen möchten Reichweite, die anderen legen Wert auf Interaktion, andere möchten eine bestimmte Zielgruppe ansprechen. Mein Credo ist Qualität statt Quantität und letztlich geht es ja immer auch um den Leser. Dem muss gefallen, was Du da tust und daraufhin würde ich auch jede Kooperation abklopfen.
      Da ich Deinen Blog ja noch nicht kenne, kann ich dazu schwerlich etwas sagen. Ich wünsche Dir auf jeden Fall Viel Spaß!

      Reply

Leave a Comment.