Vom E-Book zum Buch: Wir crowdfunden GET READY TO RUN! – Ein Blick hinter die Kulissen

Wow, am vergangenen Donnerstag war es nun endlich soweit! Genau ein Jahr nach Veröffentlichung meines ersten E-Books GET READY TO RUN, klickten Carina und ich wieder den „Veröffentlichen“-Button. Doch dieses Mal, um wortwörtlich das nächste Kapitel aufzuschlagen: Wir wollen GET READY TO RUN nämlich im Dezember als gedrucktes Buch veröffentlichen. Wie wir das anstellen werden, erzähle ich Dir in diesem Beitrag.

Jedes Jahr am 1. September…

Es ist offenbar immer der 1. September, der eine Wende in meinem Leben beschreibt. Am 1. September 2014 war mein erster Tag als Arbeitslose. Ich hatte meinen unbefristeten Job als Junior Art Director in einer Werbeagentur an den Nagel gehängt und so gar keinen Plan, was kommen würde. Im Gepäck hatte ich meine Berufserfahrung, mein Reisefieber und Go Girl! Run!. Also, reiste erst mal für vier Wochen nach Myanmar und Thailand. Ein paar Monate später machte ich mich als Kommunikationsdesignerin und Bloggerin selbstständig. Ich bastele an Projekten für die ich brannte, auf die ich Lust hatte und konnte endlich Menschen mit hilfreichen Tipps und meiner Erfahrung dabei unterstützen, was mir selbst am meisten Spaß machte: Laufen und Reisen.

 

GET READY TO RUN Team

Kurz vor Carinas Abflug nach Südamerika trafen wir uns kurz im Dezember 2014 in Hamburg

Wie die Idee vom E-Book für Laufanfänger entstand

Als ich im Januar 2015 in meinem Newsletter von der Idee erzählte, dass ich ein E-Book für Laufanfänger schreiben wollte, stupste mich dann eine andere Bloggerin an: „Hey, lass uns das doch zusammen machen!“ Diese andere Bloggerin war die wunderbare Carina, die wie ich übers Laufen und Reisen bloggt. „Gesagt, getan“, könnte man jetzt schreiben. Ganz so einfach war es nicht. Carina war mit dem Campervan in Südamerika unterwegs, ich saß in Berlin. Doch dank den weiten der World Wide Webs ist heutzutage alles möglich.

So brainstormten wir, legten fest, was wir überhaupt wollten, schrieben uns die Finger wund, fotografierten alleine und mit Freunden, schrieben weiter, layouteten, machten Werbung, korrigierten wieder… die Leitungen zwischen Südamerika und Europa liefen heiß, keine Frage. Doch unser Ziel war es, ein E-Book zu erstellen, das anders sein sollte als alle bisherigen Bücher zum Thema Laufeinstieg. Klar, wir jeder von uns hatte Bücher übers Laufen gelesen. Und sie sind gut, keine Frage. Aber doch viel zu theoretisch. Denn keines sagte uns, wie wir es denn nun schaffen würden, den fiesen inneren Schweinehund in den Hintern zu treten. Viel zu viele Fachbegriffe überforderten uns schnell. Will ich das alles zum Anfangen wissen? Wir erinnerten uns ans unsere Anfänge zurück. Eine lustige Zeitreise, die uns beide schmunzeln ließ. Carina läuft seit sieben Jahren, ich bin dem Laufsport seit guten vier Jahren verfallen. Wir kennen sie also, die Höhen und Tiefen, die Dich beim Einstieg begleiten. Die großen Fragezeichen, die Frustration. Aber auch das tiefe Hochgefühl, das Lauffieber, das Dich irgendwann nicht mehr loslässt. „Tschüß, Couch! Hallo Laufstrecke!“, war unser Motto.

 

E-Book GET READY TO RUNGET READY TO RUN startete am 1. September 2015

Mit der Unterstützung von unseren Freunden und Familien konnten wir unseren kleinen, großen dann am 1. September 2015 wirklich online stellen! (Der 1. September! Ich sag’s Dir…) Und es schlug ein! Bereits am ersten Tag verkauften wir 100 E-Book-Pakete. Wir waren wirklich, wirklich sprachlos und absolut im Happy-Hippo-Self-Publisher-Himmel angekommen.

Mit der Veröffentlichung ging die Arbeit natürlich erst los. Das E-Book war da, aber wir wollten natürlich auch, dass die Leute es kennenlernten und genauso begeistert waren wie unsere Leser. Und so kümmerten wir uns viel um das Marketing.

 

Da war doch noch was… ein richtiges Buch?

Es lief gut, keine Frage. Doch in unseren Hinterköpfen hatte sich schon am Anfang ein Gedanke festgesetzt, der uns nicht losließ: GET READY TO RUN im Buchhandel! Das war unser großes Ziel. Und der Erfolg gab uns Recht, dass unser Konzept von zwei Mädels, die es von nie sonderlich sportlich zu Läuferinnen gebracht haben, aufging. Dass es nicht immer die Supermodels auf dem Cover sein müssen, die Dich motivieren. Sondern zwei Mädels, die sich Deiner Probleme annehmen und Lust darauf haben mit Dir gemeinsam die Laufwelt zu erobern.

 

Die GET READY TO RUN ChallengeDer Zwischenschritt: Die Laufchallenge im April 2016

Die schönsten und auch anstrengendsten 30 Tage folgten im April diesen Jahres. Wir launchten die GET READY TO RUN Challenge. In 30 Tagen zum Läufer war das Ziel. Dafür gab’s einen ausgeklügelten Trainingsplan, der sich auch um die Themen Ernährung, Fitness und Lifestyle drehten, und eine super motivierte Facebook-Gruppe mit mehr 800 Mitgliedern. Was wir da erreichten, war wirklich ein Traum. Täglich posteten die Jungs und Mädels ihre Erfolge, aber auch Fehltritte. Gerade bei letzteren fingen sie sich immer wieder gegenseitig auf und motivierten einander.

Gerade die Challenge und auch immer wieder die Frage nach einer Printausgabe, ermuntern uns an diesem kleinen, feinen Traum von „unserem Buch im Buchladen“ festzuhalten.

 

Aber wie sollten wir das angehen?

Klar, wir könnten es über eine Verlag veröffentlichen. Das ist sicher auch gar keine schlechte Idee. Schneller als über eine Verlag würden wir uns nie im Thalia um die Ecke sehen. Aber so ganz wollten wir diesen Weg nicht gehen. Wir wollten unabhängig bleiben, selbst bestimmen was wir wie schreiben und machen. Also, kalkulierten wir: Wie hoch wären Druckkosten? Wie können wir das Buch vertreiben? Was kostet ein Lektorat? Und vor allem wie viel Geld müssen wir fürs Marketing mit einplanen?

 

Im August trafen wir uns endlich wieder und arbeiteten unter Hochdruck an der Crowdfunding Kampagne

Im August trafen wir uns endlich wieder und arbeiteten unter Hochdruck an der Crowdfunding Kampagne

Mit Crowdfunding zum eigenen Buch?

Schnell war klar: „Hola, die Waldfee!“ Selbst mit den Einnahmen aus dem bisherigen Buchverkauf können wir das nicht stemmen. Aber wie ich so gerne sagen: „Die weiten des WWWs machen’s möglich!“ Crowdfunding hieß die Lösung! Schließlich ermunterten uns in den letzten Monaten immer wieder Freunde, Leser und Fans zum gedruckten Buch. Warum den Support nicht nutzen?

Crowdfunding funktioniert nach dem „Alles oder nichts“-Prinzip. Du stellst Deine Idee vor und entweder die Leute finden sie unterstützenswert oder eben nicht. Nur wenn das Crowdfunding-Ziel erreicht wird, würden wir das Geld erhalten und dürfen es für den Buchdruck nutzen. „Gut“, dachten wir uns, „entweder die Leute finden es geil oder eben nicht!“ und setzen seit letztem Donnerstag alles auf eine Karte.

Carina war mittlerweile wieder in Deutschland, so dass wir das zweite Mal nach Challenge endlich gemeinsam an einem Ort an unserem Buch arbeiten konnten.

 

Carina Stöwe / Mandy JochmannUnd wieder: Startschuss 1. September

Es war also wieder der 1. September, der den Starschuss zu einem neuen Projekt gab. Und nicht nur das… Dieses Mal setzt der erste September auch mein Privatleben wieder auf Startposition. Vor einiger Zeit habe ich beschlossen meinem Herzen zu folgen. Das ruft schon seit längerem wieder: „Tue viel öfter, das, was Dich glücklich macht!“ Und das war in letzter Zeit immer weniger Berlin… also, habe ich Sack und Pack geschnürt und in den Keller verfrachtet, meine Wohnung untervermietet und mich entschieden den Winter außerhalb Deutschlands zu verbringen. „Ach ja, Du jagst dem Sommer hinterher, den wir nicht hatten, oder?“, meinte letztens eine Kundin zu mir. „Ja, so ähnlich“, lachte ich. Denn tatsächlich. Ich hatte auch dieses Jahr keinen richtigen Sommer. Ich habe gearbeitet. Gearbeitet für dieses Buch und einen zweiten Traum, der schon sehr lange auf meiner Wunschliste stand. Im Oktober wird er wieder wahr, denn ich reise nach Neuseeland. Ans andere Ende der Welt. Dorthin, wo gerade der Frühling Einzug hält.

 

GRTR-facebook-headerbildDas neue GET READY TO RUN Buch unterm Weihnachtsbaum?

Wie schön wäre es, mit dem Wissen ins Flugzeug steigen zu können, dass ich Dir das coolste Weihnachtsgeschenk hier lassen kann? Grandios! Wenn wir es schaffen das Crowdfunding-Ziel von 6.000 Euro bis zum 30. September einzufahren, verspreche ich Dir, dass im Dezember das neue, druckfrische GET READY TO RUN Buch bei Dir landet. Das kannst Du dann für Dich nutzen oder es jemanden schenken, der vielleicht bisher noch nicht in die Puschen gekommen ist. Unsere Crowdfunding-Kampagne funktioniert also im wesentlichen wie Buch-Vorbestellung. Du entscheidest Dich für ein Paket, das Dankeschön, und erhältst es im Dezember. Wo das geht? Surfe einfach auf die Kampagnenseiten bei Startnext und los geht’s!

 

Laufen macht zielstrebig! … und glücklich!

Tja, der 1. September und ich – wir sind wohl die besten Freunde. Ich danke ihm jedes Jahr aufs neue, dass er mein Leben immer wieder verändert und in ungeahnte Bahnen lenkt. Ab und an muss ich mich selbst kneifen: „Passiert das gerade wirklich? Bin das ich“ – „Ja, man, das bist Du!“ Und damit bestätigt sich auch wieder einer der 13 Gründe, warum Du laufen solltest, die wir in unserem Buch aufführen: „Mit dem Laufen wirst Du zielstrebiger!“ Exakt! Ich nehme mir etwas vor und setze meist alles daran, es auch zu erreichen.

Genau darum bleibt mir zum Schluss nur zusagen: „Hey! Supporte unsere Idee!“ Hilf uns, GET READY TO RUN aus der digitalen Welt, rein in die reale Welt zu bringen. Print lebt! Print ist cool! Und gemeinsam rocken wir die Welt der Laufbücher!

Hier geht’s zu unserer Crowdfunding-Website.

HOLE DIR DIE VOLLE LADUNG MOTIVATION
Erhalte jeden Sonntag meinen Newsletter mit tollen Motivationstipps, Einblicken hinter die Kulissen und Updates zu meinen aktuellen Reisen.
Die Anmeldung ist vollkommen kostenlos, Du wirst nicht zugespammt und Du kannst Dich jederzeit wieder abmelden.

1 Comments

  1. Hi Mandy,

    so schön ein eigenes E-Book ist, es so viel toller, wenn man sein Buch gedruckt in den Händen hält. Das kann ich euch aus Erfahrung versprechen!
    Auch die Neuseeland-Idee steht bei mir für 2017 auf dem Programm – allerdings wohl in der verkürzten Variante.

    Ich wünsche euch viel Erfolg und immer eine gute Reise.

    Viele Grüße
    Torsten

    Reply

Leave a Comment.